ADAC

Heiße Öfen für die Gelben Engel
ADAC-Stauberater übernehmen 31 Hightech-Motorräder

München (ots) - Pünktlich zur Reise-Saison hat der ADAC am Dienstag, 18. April, in Berlin 31 Motorräder vom Typ BMW R 1100 RT für seine Stauberater in Dienst gestellt. "Mit ihren neuen Hightech-Maschinen stehen die Gelben Engel auf zwei Rädern den leidgeprüften Autofahrern im Stau während der gesamten Sommersaison hilfreich zur Seite", sagte ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Dr. Erhard Oehm, bei der Übergabe vor dem Brandenburg Tor. "Der Einsatz bei den ADAC Stauberatern unterstreicht seit vielen Jahren die hervorragende Eignung unserer Motorräder im Funktions- und Behördeneinsatz. Besonders freuen wir uns, die Motorräder hier in Berlin, dem Fertigungsstandort der BMW Motorräder übergeben zu können", so Marco v. Maltzan, Leiter BMW Motorrad. Reinhard Klimmt, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen und Schirmherr der Aktion, lobte den Einsatz des ADAC: "Jede gute Idee zur Bekämpfung von Staus ist uns willkommen, und die Stauberater sind eine gute Idee. Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Motorradfahrer, die Wochenende für Wochenende auf den Autobahnen unterwegs sein werden, um anderen Menschen zu helfen." Bundesweit sind insgesamt 140 motorisierte Stauberater des Automobil-Clubs den Sommer über jedes Wochenende auf den Schwerpunkt-Strecken unterwegs. Ihr Einsatzgebiet erstreckt sich von Flensburg ganz im Norden bis tief hinein nach Österreich. Die speziell ausgebildeten ADAC-Mitarbeiter bringen Autofahrern im Stau genaue Informationen über Stauursachen und -längen, geben Ausweichempfehlungen, greifen bei kleineren Pannen selbst zum Werkzeug oder rufen per Handy die Kollegen von der Straßenwacht. Ausgestattet mit Handy, aktuellen Straßenkarten und einem Koffer voll Kinderspielzeug und Erfrischungen kümmern sie sich während der Zwangspausen um die Reisenden. Hilfeleistungen nach Unfällen gehören dabei ebenso zu ihren Aufgaben wie die Unterstützung der Polizei beim Absichern von Unfallstellen. Dank einer Sondergenehmigung dürfen die ADAC-Stauberater auf ihren Maschinen sowohl zwischen den stehenden Fahrzeugen durchfahren als auch den Standstreifen benutzen. Hinweis für die Redaktionen: Ein aktuelles Foto zum Download finden Sie auf den Presseseiten des ADAC unter www.presse.adac.de ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Für Rückfragen: Dieter Wirsich ADAC-Pressestelle Mobil: (0171) 555 23 31 Tel.: (089) 76 76- 20 52 Fax: (089) 76 76- 28 01 presse@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: