WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Donnerstag, 11. Oktober 2001, 5.30 Uhr bis 9.00 Uhr
ARD Morgenmagazin

    Köln (ots) -
    Mit Elke Bröder und Johannes Kaul
    
    Das ARD-Morgenmagazin beschäftigt sich am Donnerstag mit folgenden
    Themen:
    
    AFGHANISTAN
    Das Moma berichtet wieder über den Vergeltungsschlag der USA gegen
die Taliban in Afghanistan und wird live zu den Korrespondenten in
Washington und Islamabad schalten.
    
    PAZIFISMUS
    Krieg ist kein Mittel der Politik - diese Ansicht hatten in der
Nachkriegszeit viele Anhänger, auch über Parteigrenzen hinweg. Gibt
es überhaupt noch deutsche Politiker, die den Krieg der USA gegen
Afghanistan ablehnen?
    
    IN DER KRISE IV
    Moma-Reporter Ulrich Adrian besucht morgen ein Hotel in Berlin, in
dem auch Amerikaner übernachten und fängt dort die allgemeine
Stimmung ein.
    
    ADVENIAT
    Jedes Jahr im Herbst starten die katholische und die evangelische
Kirche eine neue Spendensammlung für ihre großen Hilfsprojekte. Das
Moma spricht mit dem Essener Weihbischof Franz Grave über das
katholische Hilfswerk Adveniat. Ändert Adveniat angesichts des Elends
der Flüchtlinge in Afghanistan seine Planungen?
    
    KINOTIPP
    Morgen kommen wieder neue Filme in die Kinos. Moma Kritikerin
    Ingrid Bartsch sagt, was davon gut ist und was nicht.
    
    Buchmesse Frankfurt
    Das Moma auf der Buchmesse in Frankfurt. Wie ist dort die
    Stimmung? Was gibt es für Sicherheitsvor-kehrungen?
    
    
    Weitere Informationen zum ARD Morgenmagazin unter
    www.das-erste.de/moma/
    Fotos unter www.ard-foto.de
    Redaktion: Johannes Kaul und Martin Hövel
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen: Agentur Ulrike Boldt,
Tel. 02150 - 20 65 62,
uliboldt@aol.com
WDR Pressestelle,
Annette Metzinger,
Tel. 0221-220 2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: