WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Weltspiegel: Palästinerpräsident Yassir Arafat würdigt Selbstmordattentat von Tel Aviv

    Köln (ots) - In einem jetzt bekannt gewordenen Brief hat der
Palästinenserpräsident Yassar Arafat das Selbstmordattentat von Tel
Aviv, bei dem in der Nacht zum 2. Juni zwanzig junge
Diskothekenbesucher ums Leben kamen, als eine "heldenhafte
Märtyreroperation" bezeichnet.
    
    Die Tat des bei Amman geborenen 22-jährigen Attentäters Said
Hassan Hussein El Hotari lobt Arafat als das beste Beispiel für
Heldentum, Männlichkeit und Opferbereitschaft, weil er aus seinem
Körper eine Bombe gemacht habe. Der Brief, der der in Jordanien
lebenden Familie des Attentäters wenige Tage nach dem Massaker
zugestellt wurde, ist im Auftrag des Palästinenserpräsidenten von der
palästinensischen Botschaft in Jordanien verfaßt worden und ist
gezeichnet mit Yassir Arafat, Präsident von Palästina und
Vorsitzender der PLO.
    
    Der Brief liegt dem ARD-Büro Kairo vor und ist Thema des
"Weltspiegels" am kommenden Sonntag, 24. Juni 2001 um 19.10 Uhr im
Ersten.
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen  Helmut Grosse,
Tel. : 0221-220-2730
Jörg Armbruster,
Tel. : 00202 - 574 99 28,
Studio Kairo

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: