WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 27. Januar 2001, 20.15 -21.45 Uhr, live
AMADO & ANTWERPES
Die Talkshow für Genießer
Mit Marijke Amado und Franz-Josef Antwerpes

Köln (ots) - Giuseppe Verdi wusste nicht nur mit Noten exzellent umzugehen, auch in der Küche schuf Italiens berühmter Opernkönig wahre Meisterwerke. Grund genug, die erste Sendung von AMADO & ANTWERPES im neuen Jahr ins Zeichen des gerade begonnenen Verdi-Jahres zu stellen und zum 100. Todestag des Meisters seine lukullischen Fertigkeiten näher zu beleuchten. In ihrer Live-Talkshow für Genießer treffen Marijke Amado und Franz-Josef Antwerpes auf die frischgebackene NRW-Regierungssprecherin Miriam Meckel, die Journalistin und Verdi-Expertin Eva Gesine Baur, den Schauspieler Hannes Jaenicke, Star-Kicker Anthony Baffoe sowie die Schauspielerin Samy Orfgen. Und einen Ohrenschmaus der Extraklasse gibt es, wenn Operndiva Montserrat Caballé zum Abschluss eine Verdi-Arie singt. Wie Verdi stammt sie aus einfachen Verhältnissen. Und mit Verdi feierte sie einen ihrer ersten großen beruflichen Erfolge. Die Rede ist von einer der letzten großen Primadonnen dieses Jahrhunderts, der Opernsängerin Montserrat Caballé. Ihr Auftritt als Violetta in "La Traviata" an der New Yorker "Met" war einer ihrer ersten Triumphe. Und später erwarb sich Montserrat Caballé in der Musikwelt große Verdienste um die Wiederbelebung einiger in Vergessenheit geratener Verdi-Opern. Aber das Repertoire der Sängerin reicht über die Klassik weit hinaus. Ihr Ausflug in die Rockmusik - sie nahm mit Freddie Mercury den Olympia-Hit "Barcelona" auf - wurde ein Riesenerfolg. Mit ihrer Familie lebt die 67-jährige Spanierin heute in einem idyllischen Landhaus bei Barcelona, sofern sie nicht gerade mit ihrer Musik unterwegs ist. Als Hobby-Posaunistin tummelt sich Miriam Meckel (33) in einer Männerdomäne. Aber auch beruflich schlägt die vielseitige Senkrechtstarterin ihre männliche Konkurrenz aus dem Feld. Mit 31 Jahren avancierte sie zur jüngsten Professorin Deutschlands. Das journalistische Handwerk beherrscht die Kommunikationsexpertin und Buchautorin ebenfalls perfekt. Für mehrere TV-Sender hat sie gearbeitet, zehn Jahre war sie als Moderatorin, Redakteurin und Autorin für den WDR aktiv - zuletzt in der Sendung "NRW am Mittag". Nun wird sie auch politisch den Ton angeben: NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement berief sie jetzt zu seiner Regierungssprecherin in die Düsseldorfer Staatskanzlei. Eva Gesine Baur, Herausgeberin zahlreicher Kochbücher, hat neben ihrem geisteswissenschaftlichen Studium auch eine Ausbildung in Operngesang absolviert. So verbindet die Münchner Autorin ihre Leidenschaft für Musik mit der Lust am Genießen. In ihrer kulinarischen Biografie "Zu Gast bei Verdi" gewährt die bekannte Food-Journalistin allen lesefreudigen Gourmets und Verdi-Freunden einen Blick in die Kochtöpfe des Maestros und erstellt damit ein einfühlsames Porträt des Komponisten. Denn - was auch viele Opernliebhaber bislang nicht wussten - Verdi verwöhnte seine Gäste oft und gerne mit Rezepten aus seiner italienischen Heimat. Statt wie Verdi zum Kochlöffel greift Schauspieler Hannes Jaenicke (40) lieber zum Stift: Der Adolf-Grimme-Preisträger ist nicht nur ein glänzender Charakterdarsteller, sondern schreibt auch Drehbücher, von denen einige bereits verfilmt wurden. Jaenicke zählt zu den wenigen europäischen Stars, die in Amerika Fuß fassen konnten und steht derzeit für die Fernsehkomödie "Ein Vater zu Weihnachten" vor der Kamera. Sein Privatleben hält der vielseitige Darsteller und Frauenliebling weitgehend unter Verschluss. Meistens pendelt er zwischen seinen drei Wohnsitzen in Köln, Los Angeles und Australien hin und her. Bei Marijke Amado und Franz-Josef Antwerpes wird er auch Privates erzählen. Eine echte Ikone im Rheinland ist die Schauspielerin Samy Orfgen (45). Während Verdi erst im hohen Alter das komische Fach für sich entdeckt hat, liebt Samy Orfgen als echte rheinische Frohnatur die schrägen Töne schon lange. Kein Wunder, dass ihr die Mitwirkung in der Heimatfilmparodie "Die Geierwally" Kultstatus eingebracht hat. Ganz privat ist Samy Orfgen natürlich ein Karnevalsjeck. Und dazu gehören auch echt Kölsche Töne. Ihr Lieblingsinstrument: die dicke Trum. In Theaterstücken, Filmen und Shows war das waschechte "Kölsche Mädscher" zu sehen. Als Köchin Lisa Habbig ist sie eine feste Größe in der WDR-Serie "Die Anrheiner", die am 28. Januar mit der 150. Folge Jubiläum feiert. Kölsch: Das beherrscht Anthony Baffoe, Sprössling einer Diplomatenfamilie aus Ghana, besser als afrikanische Sprachen. Wenn Fans bei Spielen "Toni, Toni" skandierten, war das Musik in seinen Ohren. Entdeckt wurde er von Christoph Daum. Mittlerweile trifft man Anthony Baffoe vor allem bei Benefiz-Spielen auf dem grünen Rasen. Der gesundheitsbewusste 35-Jährige hat sich ganz aufs Modeln verlegt. Redaktion: Andrea Ernst, Heribert Schwan ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Barbara Brückner, WDR-Pressestelle Tel. 0221 / 220 46 07 PR Direkt GmbH Tel. 02234 / 946 88 90 Fotos über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: