Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe: Helmut Peter ist neuer BFC-Vorsitzender

Bonn (ots) - Der Kfz-Unternehmer Helmut Peter ist neuer Vorstandsvorsitzender der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (BFC). Die BFC-Mitgliederversammlung in Haigerloch wählte den 56-jährigen Geschäftsführer der Autohaus Peter-Gruppe mit Stammsitz in Nordhausen am 8. April einstimmig für drei Jahre an die Spitze. Helmut Peter löst ZDK-Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Koblitz ab, der den BFC-Vorstandsvorsitz Anfang 2012 zusätzlich übernommen und die Fachschule gemeinsam mit BFC-Vorstand und Schulleitung erfolgreich neu aufgestellt hatte. "Mit Helmut Peter nimmt wieder ein ausgewiesen erfolgreicher Kfz-Unternehmer das Lenkrad der BFC in die Hand, wie das auch bisher schon Tradition war", so Dr. Koblitz. "Unsere Nachwuchsschmiede in Northeim mit Schulleiterin Sylvia Gerl ist sehr gut aufgestellt, die hohe Auslastung des Studiengangs zum Betriebswirt im Kfz-Gewerbe bestätigt den erfolgreichen Kurs." Im laufenden Schuljahr 2013/14 befinden sich 114 angehende Nachwuchsführungskräfte auf der Zielgeraden ihrer Weiterbildung. Für das kommende Schuljahr 2014/15 stehen nach Angaben der BFC nur noch wenige freie Plätze zur Verfügung.

Dem neuen BFC-Vorstandsvorsitzenden liegt die Ausbildung und Förderung junger Menschen nach eigener Aussage besonders am Herzen. Die Peter-Gruppe bildet aktuell 96 Azubi in technisch-gewerblichen und kaufmännischen Berufen aus. Neun Mitarbeiter haben inzwischen erfolgreich das Studium zum Betriebswirt im Kfz-Gewerbe bei der BFC absolviert. Dieses Engagement brachte im Jahr 2013 den 5. Platz beim Wettbewerb um den ZDK-Bundesbildungspreis. Die Peter-Gruppe wurde 1990/91 von Helmut Peter gegründet und umfasst heute 25 Betriebsstätten mit etwa 700 Mitarbeitern in Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Die Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (BFC) wurde 1963 in Calw gegründet. Träger sind der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und seine Landesverbände. Seit 2012 ist Northeim in Niedersachsen einziger BFC-Standort. Bis heute hat die BFC mehr als 5 000 Nachwuchsführungskräfte zum Betriebswirt im Kfz-Gewerbe ausgebildet. Mit der elfmonatigen Ausbildung holen sich die Absolventen das theoretische und vor allem praxisorientierte Rüstzeug für die Übernahme von Führungspositionen in Kfz-Unternehmen. Etwa 80 Prozent der Absolventen haben bereits erfolgreich eine Ausbildung zum Automobilkaufmann absolviert. Neben der Schulleitung und den Fachreferenten engagieren sich auch viele ehemalige Absolventen, die heute erfolgreiche Kfz-Unternehmer und ehrenamtlich für das Kfz-Gewerbe tätig sind, für die BFC.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: