ADAC

Alpenländer
Gotthardpass und Großglockner wieder frei befahrbar / ADAC: Die meisten Alpenpässe haben noch Wintersperre

    München (ots) - Viele der wichtigen Alpenpässe, die nicht
ganzjährig befahrbar sind, sind auch mitten im Frühling noch
gesperrt. Zu den wenigen Alpenübergängen, die schon für den Verkehr
frei sind beziehungsweise kurz vor ihrer Freigabe stehen, zählt laut
ADAC der Gotthardpass. Diese wichtige Alternativ-Route zum stark
befahrenen Gotthard-Tunnel ist ab Samstag, 4. Mai, wieder passierbar.
Die Freigabe dieser Passstraße ist deshalb interessant, weil
Autofahrer vor dem Gotthard-Tunnel immer wieder mit teilweise langen
Aufenthalten rechnen müssen.
    
    Bereits aufgehoben wurden in der Schweiz die Wintersperre für den
Flüela, Oberalp und Splügen. Ab 9. Mai (Christi Himmelfahrt) wird der
Klausen freigegeben. Schon befahrbar sind ferner in Italien das
Penserjoch und das Würzjoch, in Frankreich allein der Allos. Auch aus
Österreich werden die ersten Freigaben gemeldet. Ab Samstag,
    
    4. Mai, können sowohl die Großglockner Hochalpenstraße als auch
die Nockalmstraße wieder befahren werden.
    
    Auto- und Motorradfahrer, die in den kommenden reisefreudigen
Wochenenden eine Tour in den Alpen planen, sollten sich unter der
Rufnummer 0180 5 10 11 12 (0,12 Euro/Minute) beim ADAC über die
aktuelle Lage erkundigen. Es ist möglich, dass der eine oder andere
Alpenübergang kurzfristig geöffnet wird.
    
    
    ADAC-Zentrale
    Tel.: 089 - 7676 2629
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: