ADAC

ADAC Stauprognose für den 14. bis 16. November 2014
Auf den Autobahnen kehrt Ruhe ein

München (ots) - Autofahrer dürfen sich auf ein ruhiges Wochenende freuen. Der Reiseverkehr wird sich laut ADAC stark in Grenzen halten. Plötzlich auftretender Nebel, überfrierende Nässe und in höheren Lagen auch Schnee könnten die Fahrt allerdings erschweren. Auch an Baustellen erwartet der Automobilclub keine größeren Behinderungen. Gebaut wird derzeit noch an rund 300 Abschnitten der Fernstraßen. Die meisten davon findet man auf folgenden Strecken:

   - A 1 Köln - Dortmund - Hamburg - Lübeck 
   - A 3 Würzburg - Frankfurt - Köln 
   - A 4 Aachen - Köln und Görlitz - Dresden 
   - A 5 Heidelberg - Darmstadt 
   - A 6 Heilbronn - Nürnberg 
   - A 7 Kassel - Hannover - Hamburg 
   - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München 
   - A 9 Nürnberg - Halle/Leipzig 
   - A 45 Gießen - Hagen - Dortmund 
   - A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach 
   - A 81 Singen - Stuttgart - Würzburg 

Auch im benachbarten Ausland sind keine größeren Verkehrsstörungen zu erwarten. Allerdings muss vor allem in höheren Lagen jederzeit mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden. Vor Fahrtantritt sollte man sich unter anderem unbedingt über die länderspezifischen Winterreifen-Regelungen informieren. Näheres unter www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber im Internet unter www.adac.de/maps informieren.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: