ADAC

2000 Kilometer für die Verkehrssicherheit
Erste Jugendtour Paris - Berlin 2000 startet im Oktober

München (ots) - Junge Fahranfänger in Deutschland und Frankreich werden jetzt für den Verkehrsalltag fit gemacht. Der ADAC und die Deutsche Shell AG veranstalten im Rahmen ihrer Verkehrssicherheits-Partnerschaft erstmals mit dem Deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) die Jugendtour Paris-Berlin 2000. In Zusammenarbeit mit der französischen Verkehrssicherheitsorganisation LASER werden vom 6. bis 15. Oktober dieses Jahres 50 deutsch-französische Teams von Paris aus über Dijon, Mulhouse, Nancy, Bonn, Mainz, Leipzig und Dresden bis nach Berlin fahren. Die 100 jungen Leute werden auf Autobahnen und Landstraßen im alltäglichen Verkehr gemäß der Straßenverkehrsordnung unterwegs sein. Zwischendurch müssen die jungen Fahrerinnen und Fahrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren Verkehrssicherheitsprüfungen und -aktionen meistern. So sollen technische Prüfungen wie ein Radwechsel oder das Aufziehen von Schneeketten ebenso bewältigt werden wie Fragen zum Thema Alkohol und Drogen. Auf dem Sachsenring stehen einige Übungen des speziellen ADAC/Shell- Fahrsicherheitstrainings für junge Fahranfänger "Fit for Driving" auf dem Programm. Unter Anleitung erfahrener Instruktoren lernen die Führerscheinneulinge ihre eigenen Grenzen und die ihres Fahrzeuges kennen. Die Jugendtour soll zeigen, dass man auch ohne Höchstgeschwindigkeiten zu erzielen, Spass am Autofahren haben kann. Partnerschaft, Toleranz und vor allem Verkehrssicherheit und Verantwortung stehen im Vordergrund. Zudem gibt die Jugendtour Paris-Berlin 2000 Gelegenheit, auf originelle Art die Vielzahl der vom DFJW angebotenen Programme kennen zu lernen. Die Teilnahmegebühr pro Team beträgt 1000 Mark. Wer dabei sein möchte, muss zwischen18 und 25 Jahre alt sein und mindestens ein halbes Jahr Fahrpraxis haben. Motorräder sind ausgeschlossen. Ausführliche Informationen sowie Anmeldeformulare gibt es beim: DFJW, Stichwort: Jugendtour Paris-Berlin 2000, Rhöndorfer Str. 23 in 53604 Bad Honnef oder unter www.dfjw.org. ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Regina Ammel ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76- 34 75 Fax: (089) 76 76- 28 01 Mobil: (0171) 555 2331 presse@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: