CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Wittlich: Trittins Pfandauftritt verhöhnt Unternehmen und Verbraucher - Union will Verpackungsverordnung zeitgemäß weiterentwickeln

    Berlin (ots) - Zu dem für heute angekündigten Auftritt von
Bundesumweltminister Trittin auf der Ladefläche eines
Flaschentransporters erklärt der für die Verpackungsverordnung
zuständige Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Werner
Wittlich MdB:
    
    Trittin hält seine Rede zu Recht von der Ladefläche eines
Flaschentransporters herab. Weil ihm seit dem Urteil des Umweltrats
die Sachargumente ausgegangen sind, erklären er und seine Komparsen
Unternehmen zu Feindbildern, die in den letzten zehn Jahren das
Problem des Verpackungsabfalls in Deutschland vorbildlich gelöst
haben. Der Auftritt Trittins verhöhnt zugleich alle umweltbewussten
Verbraucher, die durch ihre Beteiligung an der Wertstoffsammlung
dafür gesorgt haben, dass auch Getränkekartons, Einwegflaschen und
Dosen umweltfreundlicher geworden sind. Dieses Verhalten gefährdet
den deutschen Grundkonsens bei Verpackungen, der zu den international
angesehenen Leistungen der Bundesumweltminister Töpfer und Merkel
zählt.
    
    Experten sind sich einig, dass die erreichten Umwelterfolge bei
Verpackungen nur bewahrt und ausgebaut werden können, wenn die
Verpackungsverordnung weiterentwickelt wird. Trittin will dies durch
Anordnung des Zwangspfands blockieren und die Unternehmen zwingen,
mitten in der durch die Bundesregierung verschuldeten
Wirtschaftsflaute hunderte Millionen Euro für eine unnötige neue
Infrastruktur zum Fenster hinauszuwerfen. Den Schaden davon hätten
vor allem die Verbraucher und die ohnehin häufig von Einsparmaßnahmen
bedrohten Arbeitnehmer. Seit der erzwungenen Verbeugung vor dem Hut
des berüchtigten Schweizer Landvogts Gessler ist dies eines der
krassesten Beispiele dafür, wie Bürger und Unternehmen zu einer
sinnlosen Unterwerfung vor der Obrigkeit gezwungen werden sollen.
Doch Trittins Zeit ist abgelaufen. Noch vor Inkrafttreten der
Pfandpflicht wird die Union dafür sorgen, dass eine umfassende,
vernünftige und zeitgemäße Neuregelung der Verpackungsverordnung auf
den Weg gebracht wird.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: