CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lippold: Bessere Bahn nur mit eigenständigem Netz - Bodewig darf nicht in der Prüfphase stecken bleiben

    Berlin (ots) - Anlässlich der Einsetzung einer "Task Force" zum
Thema Trennung von Netz und Betrieb der Bahn durch
Bundesverkehrsminister Bodewig erklärt der Stellvertretende
Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:
    
    Ich fordere Bundesverkehrsminister Bodewig auf, die Herauslösung
des Schienennetzes aus dem DB Konzern rasch umzusetzen. Die Trennung
von Netz und Betrieb darf nicht in der Prüfphase stecken bleiben. Die
katastrophale Situation der Bahn duldet keinen Aufschub.
    
    Nur ein eigenständig organisiertes Eisenbahnnetz ermöglicht
tatsächlichen Wettbewerb auf der Schiene und dadurch eine
attraktivere Bahn. Falls der Bundesverkehrsminister sich nach seinem
widersprüchlichen Agieren in den letzten Tagen nun tatsächlich dazu
durchgerungen hat, die von der CDU/CSU seit langem geforderte
Trennung von Netz und Betrieb der Bahn anzusteuern, begrüße ich das.
    
    Die Ankündigung, dass im Herbst Modelle vorliegen werden, ist aber
zu wenig, um die verspielte Glaubwürdigkeit wieder herzustellen.
Bodewig muss sagen, wie sein weiterer Zeitplan aussieht.
    
    Die CDU/CSU fordert klare Angaben zum Zeitrahmen für die Trennung
von Netz und Betrieb, keine Hinhalte-Taktik. Die Trennung von Netz
und Betrieb muss spätestens bis Ende 2003 umgesetzt sein, so wie es
ursprünglich im Fahrplan der Bahnreform vorgesehen war.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: