CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Uldall: Konjunkturschwäche - nicht nur der Ölpreis ist Schuld

      Berlin (ots) - Zum Herbstgutachten der
Wirtschaftsforschungsinstitute erklärt der wirtschaftspolitische
Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gunnar Uldall MdB:

    Ein zu stark regulierter Arbeitsmarkt und zu hohe Sozialversicherungsbeiträge - das sind die hausgemachten Gründe für die zu erwartende Konjunkturschwäche im kommenden Jahr. Die Regierung darf die Schuld nicht bei den Ölscheichs suchen, sondern muss ihre Hausaufgaben machen. Das heißt:

    1. Verzicht auf neue Regulierungen auf dem Arbeitsmarkt wie bei befristeter Beschäftigung und Teilzeitarbeit geplant.

    2. Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung um je 0,5% in den Jahren 2001 und 2002, um die Binnennachfrage zu stärken.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: