CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: "Ökosteuer" erst nehmen, dann geben?

    Berlin (ots) - Zu den rot-grünen "Entlastungsplänen" und der
Diskussion über die "Ökosteuer" erklärt der mittelstandspolitische
Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hansjürgen Doss MdB:
    
    Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird aufgrund der verheerenden
Auswirkungen der "Ökosteuer" auf breite Teile der Bevölkerung und vor
allem die mittelständische Wirtschaft einen Gesetzentwurf zur
Abschaffung der "Ökosteuer" (Ökosteuer-Abschaffungsgesetz) in den
Bundestag einbringen.
    
    Die rot-grünen "Entlastungspläne" für Wohngeldempfänger,
Fernpendler und Spediteure sind ein bürokratischer Aberwitz, mit dem
die Koalition von der "Ökosteuer" - Misere ablenken will. Zuerst
werden alle Bürger und Unternehmer mit dieser "Ökosteuer" abgezockt,
dann soll einem Teil das Geld wieder als sogenannte "Entlastung"
zurückgegeben werden.
    
    Dass damit die Bürokratie aufgebläht und immense Kosten entstehen
werden, wird von der rot-grünen Koalition mit keiner Silbe erwähnt.
Die "Ökosteuer" wird zum doppelten Kostentreiber für Bevölkerung und
Unternehmen, die letztendlich die Zeche zahlen müssen. Anstelle
dieses Herumeierns bedarf es einer vernünftigen Lösung: die
"Ökosteuer" muss weg!
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: