CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bareiß: Wir brauchen CCS gegen CO2-Emissionen

Berlin (ots) - Anlässlich der Vorstellung eines Gesetzentwurfs zur Demonstration und Anwendung von Technologien zur Abscheidung, zum Transport und zur Dauerhaften Speicherung von Kohlendioxid (C02) erklärt der Koordinator für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Thomas Bareiß MdB:

Der gestern vorgelegte Gesetzentwurf zur Speicherung des klimaschädlichen CO2 mit der CCS-Technologie bietet eine sehr gute Grundlage, um in Deutschland das Problem der CO2-Emissionen anzugehen und ist ausdrücklich zu begrüßen. Der Ansatz, jährlich bundesweit 8 Mio. Tonnen CO2 speichern zu dürfen, gibt uns die Möglichkeit, diese Technik in verschiedenen Pilotanlagen auf ihre Verlässlichkeit zu testen.

Wenn wir das angestrebte Klimaziel, die Reduktion der CO2-Emissonen um 40 Prozent, ernst nehmen wollen, dann benötigen wir dringend die CCS-Speichermöglichkeit. Die CCS-Technologie wird in den nächsten Jahren weltweit eine erhöhte Nachfrage erfahren. Deutschland ist derzeit bei der der Abscheidung von CO2 noch Technologieführer und muss es auch bleiben.

Die angewandte CCS-Technologie kommt auch den betroffenen Kommunen vor Ort zu Gute, denn die Gemeinden werden in das Verfahren eingebunden und erhalten einen finanziellen Ausgleich. Wichtig ist, dass wir die Länder und Kommunen mit ins Boot holen. Der Gesetzesvorschlag ist eine gute Basis für die Schaffung von Pilotanlagen und er muss jetzt relativ schnell umgesetzt werden. Aus dem gescheiterten CCS-Gesetzesvorhaben des letzten Jahres haben wir unsere Lehren gezogen, weshalb nun einer Umsetzung nichts mehr im Wege stehen sollte.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: