CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Nooke: Münteferings Vorschlag aberwitzig

Berlin (ots) - Der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Sprecher der Abgeordneten der Neuen Bundesländer, Günter Nooke MdB, erklärt: Münteferings Apostrophierungen der Politik Helmut Kohls als "vordemokratischer Privatabsolutismus", der angeblich der Jugend ein "verheerendes Beispiel" geboten habe, weshalb der Altkanzler nicht zu den Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der Wiedervereinigung eingeladen werden soll, sind nicht nur aberwitzig, sondern eines Politikers im Range Münteferings geradezu unwürdig. Helmut Kohl, der seine Fehler im Zusammenhang mit Parteispenden offen eingestanden hat, bleibt gleichwohl der Kanzler der Einheit. Sowohl Helmut Kohls konsequente Politik im Sinne des Grundgesetzes mit dem Auftrag zur Wiedervereinigung als auch das Versagen großer Teile der deutschen Sozialdemokratie in diesem Zusammenhang werden in die Geschichte eingehen. Dieser erneute Versuch Münteferings, durch Geschichtsklitterung und Diffamierung des politischen Gegners eben dieses Versagen der Sozialdemokraten zu kaschieren, wird scheitern. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: