kabel eins

"K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 03. Januar 2002, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

München (ots) - Durchdrehen nach Anleitung Handys, Videorekorder oder Haushaltsgeräte versprechen Erleichterung im Alltag. Doch vor dem Vergnügen kommt bekanntlich erst die Arbeit: die Bedienungsanleitung. Ohne diese oft taschenbuchdicken "Manuals" scheint man heutzutage nicht mehr weit zu kommen. Leider steht eine verständliche Benutzerführung zu meist nicht im Vordergrund. Ein Berliner Jungunternehmer hat in diesem Segment eine steigende Nachfrage entdeckt und die erste Handyschule in Deutschland eröffnet. Der Schabenbunker Mückenschwärme, Heuschreckenplagen oder der große "Lausangriff" - Schädlingsbekämpfer haben gegen fast jeden Peiniger des Menschen mindestens ein Mittel zur Hand. Für die Wirksamkeit solcher Tinkturen und Sprays stehen die 20 Mitarbeiter einer ehemaligen Unterabteilung des aufgelösten Berliner Bundesgesundheitsamtes gerade. "Schabenbunker" - so heißt das Haus im Volksmund. Dort testen die Experten im Auftrag von großen Unternehmen und Privatkunden die Wirksamkeit von Giften gegen lästige und krankheitserregende Insekten und Larven. Spurensuche Das Reißverschluss-System - für viele Autofahrer noch ein Mysterium und aus diesem Grund auch häufig Ursache für Staus oder Unfälle. Sobald ein Fahrstreifen endet, stellt sich die Frage: Wie ordne ich mich richtig ein? Sture Autofahrer auf der weiterführenden Spur denken nicht daran, das Einordnen zu ermöglichen. Seit Anfang diesen Jahres droht daher ein Bußgeld zwischen 40 und 75 Mark, ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Spurwechsel behindert wird. Risikotransport in den Anden La Linea 5 in Kolumbien: Der 50 Kilometer lange "Teufelspass" in den Anden ist der Arbeitsplatz der sogenannten Balineristas. Ihr Job: Holztransporte und "Pannendienst" für liegengebliebene LKW. Ihr Transportmittel: eine flache Holzpalette mit vier Kugellagern. Auch El Loco, der Verrückte - wie ihn die LKW-Fahrer nennen - setzt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h zehn Zentimeter über dem Boden sein Leben aufs Spiel. Die fast 2.000 Höhenmeter lässt er sich von den LKW wieder nach oben ziehen, um auf der nächsten halsbrecherischen Talfahrt wieder Kopf und Kragen zu riskieren. Das Gold der Wüste Araberpferde - Symbol für Klugheit, Robustheit und Macht. Der Emir von Katar ist mit 200 Stuten und Fohlen einer der erfolgreichsten Züchter dieser Pferderasse. Mit Swimmingpool und Laufband leben die Tiere unter luxuriösen Bedingungen. Nun soll der achtjährige Hengst G. Tamim in Deutschland verkauft werden - eine teure Luftfracht. Der Flug nach Frankfurt dauert sieben Stunden und kostet 6.000 Mark. Ziel ist das Gut Ising am Chiemsee. Auf der "German Elite Auction" werden Pferde aus acht Nationen versteigert. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach Tel: 089/9507-2244 Kabel1.de Kabel 1 text, S. 321 Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: