kabel eins

K1 Die Reportage: "Gigant unter Segeln - Die Sedov"
Ein Film von Ute von der Lieth

    Unterföhring (ots) - Sie gilt als das größte noch im Einsatz befindliche Segelschulschiff der Welt: die russische Sedov, eine vor 80 Jahren auf der Germania-Werft in Kiel gebaute Vier-Mast-Bark. Der Rahsegler wurde bis zur Übernahme durch Russland 1945 als frachtfahrendes Schulschiff eingesetzt. Die Russen gaben dem Segler auch seinen Namen, der auf den Polarforscher Georgij Sedov zurückgeht.          Heute ist die Technische Universität Murmansk Träger des Schulschiffes und setzt es für Ausbildungsfahrten russischer Kadetten ein. Doch der Unterhalt der Sedov ist teuer und kaum aus eigenen Mitteln zu bezahlen. Daher hat man sich schon 1989 dazu entschlossen, Touristen an Bord zu nehmen. Als Trainees dürfen die Segelbegeisterten unter ihnen an fast allen Manövern teilnehmen. Die Routen werden von dem deutschen Reiseunternehmen "Adventure Sailing" in München koordiniert.          "K1 Die Reportage" begleitet die Sedov auf ihrem Törn quer durch die Nordsee: von Rostock/Warnemünde entlang der dänischen Küste bis nach Southend-on-Sea, östlich von London. Für die 730 Seemeilen (ca. 1.340 km) lange Route benötigt die Sedov fünf Tage und Nächte. K1-Autorin Ute von der Lieth dokumentiert den Arbeitsalltag der 170-köpfigen Mannschaft sowie der 21 Touristen, die das harte Seglerleben einmal hautnah miterleben wollen. Dazu gehört das wichtigste Signal an Bord der Sedov: "All hands on deck" - ein Befehl, dem sich keiner der rund 115 Kadetten und 55-köpfigen Stamm-Besatzung sowie der Trainees widersetzen darf - auch nicht mitten in der Nacht. Dann nämlich wird jeder Mann an Bord gebraucht, um zum Beispiel in den Rahen die Segel setzen oder um die scheinbar unzähligen Taue an Deck zu bewegen, die für die Ausrichtung der Rahen sorgen.          Die Sedov hat eine Segelfläche von rund 4.200 qm und kann damit eine Geschwindigkeit von rund 18 Knoten, zirka 30 km/h, erreichen. Zusätzlich ist das Segelschiff aber auch mit einem 1.150 PS starken Hilfsdiesel ausgerüstet, um vor allem in Häfen oder bei Windstille sicher manövrieren zu können.          Arbeiten unter Deck wie Küchendienst, Reparaturen und Schulunterricht umfassen die Ausbildung der Kadetten und Trainees ebenso wie die täglichen Manöver. In den Kajüten schlafen bis zu 26 Kadetten, und auch die Touristen sind jeweils zu zehnt in einer Kabine untergebracht. Letztere stehen zu Beginn des Törns meist noch ratlos neben zig Tauen und trauen sich kaum in die Masten. Doch nach wenigen Tagen packen sie bei allen Manövern mit an und klettern fasziniert und mutig in die Masten.     

    K1 Die Reportage:
    "Gigant unter Segeln - Die Sedov" - am Donnerstag, den 08.
November 2001 um 22:15 Uhr bei Kabel 1.
    
    
ots Originaltext: Kabel 1        
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1        
Julia Abach  
Kabel1.de
Tel: 089/ 9507-2244

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: