kabel eins

Eine Steven Spielberg-Inszenierung: "1941 - Wo, bitte, geht's nach Hollywood?"
"Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots) - Wunderknabe Steven Spielberg führte Regie in
der tempogeladenen Anti-Kriegs-Komödie "1941 - Wo bitte geht's nach
Hollywood?". Der Inhalt: Ein japanisches U-Boot greift Los Angeles
an, um das "kriegswichtige Potenzial" Hollywood zu zerstören. Nach
alter Spielberg-Manier wird das Thema spektakulär und aufwändig in
Szene gesetzt: In einer 40 Millionen Dollar teuren Materialschlacht
ließ er Tonnen von Requisiten verschrotten. "1941" (so der
Originaltitel) wurde ein bombastischer Erfolg an den Kinokassen und
1980 insgesamt sieben mal für den "Oscar" nominiert.
    
    Aber nicht alle glaubten an den Erfolg des Stoffs: Ursprünglich
sollten nämlich John Wayne oder Charlton Heston den Part des General
Joseph Stilwell übernehmen. Steven Spielberg schickte beiden das
Skript und erhielt von beiden ein Absage. Der Grund: Neben Waynes
gesundheitlichen Problemen, empfanden sowohl Wayne, als auch Heston
die Story als unpatriotisch und als Faustschlag ins Gesicht der
Kriegsveteranen des Zweiten Weltkriegs. Sie rieten Spielberg sogar,
den Film nicht zu drehen. Der eigensinnige Starregisseur und
Produzent nahm sich diesen Ratschlag allerdings nicht zu Herzen und
engagierte Robert Stack ("Oscar"-Nominierung für "In den Wind
geschrieben", 1956) für die Rolle.
    
    Dan Aykroyd, der ewig von den Cops verfolgte Blues Brother ("Blues
Brothers", 1980, "Blues Brother 2000", 1998), ist in "1941 - Wo bitte
geht's nach Hollywood?" in der Rolle des Sergeant Frank Tree zu
sehen. Privat beschäftigt sich Aykroyd gern mit allem, was mit dem
Thema "Polizei" zu tun hat: Er besitzt ein Polizei-Motorrad, sammelt
Plaketten und fährt bei Einsätzen mit.
    
    Außerdem mit dabei: John Belushi, Bruder von James Belushi und
Filmbruder von Dan Aykroyd im Original der "Blues Brothers" (1980),
"Dracula" Christopher Lee und John Candy, der dieses Jahr 50 Jahre
alt geworden wäre, jedoch tragischerweise während der Dreharbeiten zu
"Wagons East" (1994) an Herzversagen starb.
    
    "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1:
    "1941 - Wo, bitte, geht's nach Hollywood?", Montag, 05. November
2001, 20:15 Uhr
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1
Julia Abach
Tel.: 089/ 9507-2244
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: