Sky Deutschland

Ottmar Hitzfeld auf PREMIERE WORLD: "Wir haben uns selbst geschlagen!"
Carsten Jancker: "Wir haben scheiße gespielt!" / Oliver Kahn: "Grottenkick!"

München (ots) - Zweiter Spieltag der UEFA Champions League: Nach den spielabsagen in der vergangenen Woche startete Titelverteidiger Bayern München mit einem torlosen Unentschieden gegen Sparta Prag in den Wettbewerb. Bayer 04 Leverkusen kam bei Olympique Lyon durch ein Tor von Ulf Kirsten zu einem 1:0-Erfolg. PREMIERE WORLD übertrug sämtliche Partien des Spieltages live. FC Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld im PREMIERE WORLD-Interview zur Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben in der ersten Hälfte einen viel zu tiefen Rhythmus gespielt. Wir haben uns selbst geschlagen, weil wir so viele Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht haben! Positiv ist, dass wir zu Null gespielt haben. Mangelndes Engagement kann man der Mannschaft in der ersten Halbzeit vorwerfen, in der zweiten nicht. Wir hätten noch zwei Stunden spielen können und kein Tor geschossen. Aber wir können noch 40 Prozent zulegen!" Hitzfeld hatte gegen Prag eine ähnliche Mannschaft aufgeboten wie vor zehn Tagen in Dortmund, fand aber nur wenige Parallelen zwischen den Partien: "Bei Borussia Dortmund mussten wir nur verteidigen. Wir konnten uns aufs Kontern verlassen, und das können wir sehr gut. Aber gegen eine formierte Abwehr braucht man Spezialisten, die auch mal zwei, drei Spieler aussteigen lassen. Wenn Effenberg und Scholl langfristig ausfallen, bekommen wir im Offensivbereich Probleme. Wir können einfachen Fußball spielen, aber für die entscheidenden Pässe haben wir nicht die Spieler auf dem Platz." Torwart Oliver Kahn zur Partie: "Man kann das Spiel nur als Grottenkick bezeichnen!" Stürmer Carsten Jancker zur Mannschaftsleistung: "Das war unterstes Niveau. Wir haben alle scheiße gespielt!" Leverkusens Trainer Klaus Toppmöller im PREMIERE WORLD-Interview zum 1:0-Sieg gegen Olympique Lyon: "Ein glücklicher, aber verdienter Sieg! Wir waren taktisch sehr gut eingestellt und haben kaum große Torchancen zugelassen. In der zweiten Halbzeit sind wir unter Druck geraten, haben uns dann aber befreit. Die Mannschaft hat den absoluten Siegeswillen und will dieses Jahr die Zwischenrunde erreichen. Im Team herrscht ein ganz anderer Spirit als in den letzten Jahren! Nun müssen wir das Spiel abhaken, denn am Samstag wartet mit Borussia Dortmund eine weitere schwere Aufgabe. Regeneration und ganz viel schlafen ist jetzt wichtig. Barcelona muss momentan komplett aus den Köpfen raus!" Torschütze Ulf Kirsten mit Vorfreude auf die nächste Champions League-Partie gegen den FC Barcelona: "Ein geiles Erlebnis!" Rückfragen: Arne Reinbold PREMIERE WORLD Sport-PR Tel.: 089/9958-6366 Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: