kabel eins

Keine Langeweile am Vatertag!
Abenteuerliche Familienunterhaltung zu Christi Himmelfahrt bei Kabel 1

    München (ots) - An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 24. Mai 2001, entführt Kabel 1 seine Zuschauer um 16:10 Uhr in die exotische Welt Indiens vor 300 Jahren, ins Mongolenreich des 12. Jahrhunderts, in die unendlichen Weiten des Meeres vor der griechischen Insel Hydra und abends in das sagenumwobene Reich Atlantis:          "Der Tempelschatz von Bengalen", 13:00 Uhr     Die Hauptrolle in Gianni Vernuccios Abenteuerfilm "Der Tempelschatz von Bengalen" (1954) wird von Sabu gespielt. Regisseur Zoltan Korda war es, der den Inder Sabu Degastir ("Das Dschungelbuch", 1942) für Hollywood entdeckte. Mit seinem Leinwanddebüt 1936 als "Elefantenboy" wurde Sabu zum Publikumsliebling.          "Der Eroberer", 14:20 Uhr

    "Der Eroberer" wurde 1956 von Dick Powell (1904-1963) inszeniert. Nach "Split Second" (1953) war dies der zweite Ausflug des Schauspielers Powell ins Regiefach. 1958 drehte er dann den Film "Kampfgeschwader Kobra".

    In der Hauptrolle ist John Wayne (1907-1979; OSCAR und GOLDEN GLOBE 1970 als "Bester Darsteller" in "Der Marshal") als Dschinghis Khan zu sehen. Die Rolle nahm der Westernheld sehr ernst - und bereitete sich u.a. mit einer Crash-Diät vor.          "Der Knabe auf dem Delphin", 16:20 Uhr

    Nach dem Erfolg von "Drei Münzen im Brunnen" engagierte 20th Century Fox erneut Regisseur Jean Negulesco (OSCAR-Nominierung für "Schweigende Lippen", 1948), Kameramann Milton R. Krasner (fünf OSCAR-Nominierungen, u.a. 1965 für "Fate is the Hunter") sowie Schauspieler Clifton Webb (GOLDEN GLOBE für "The Razor's Edge", 1946) und schickte sie für die Adaption von David Divines Abenteuerroman mit Alan Ladd und Sophia Loren nach Griechenland. Die "Neue Filmwoche" lobt den Abenteuerfilm: "Ein hervorragend unterhaltsamer Film, fantastisch fotografiert (...), immer gefällig, nicht ohne genügend Spannung und ohne das geschickte Beiwerk: Humor."          "Tauchfahrt des Schreckens", 20:15 Uhr

    Die sagenhafte Insel Atlantis hat bereits die Fantasie vieler
Regisseure angeregt. Einer der frühesten Filme ist "Lost Atlantis"
von Jacques Feyder aus dem Jahre 1920. Fast 60 Jahre später
inszenierte Kevin Connor ("Organiac", 1993) diesen unterhaltsamen
Abenteuer-Streifen - mit Cyd Charisse in der Rolle der Atsil. Sie war
die Tanzpartnerin von Fred Astaire und Gene Kelly in den 40er und
50er Jahren und tanzt heute 80-jährig in dem Musikvideo "Alright" von
Janet Jackson.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1
Dagmar Brandau
089/ 9507-2185
http://www.Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: