kabel eins

K1 Die Reportage: "Shopping im Wohnzimmer"
Ein Film von Ralf Wilharm

München (ots) - Staubsauger, Plastikdosen oder Kosmetik - immer mehr Firmen setzen auf den Direktvertrieb. Egal ob durch Überraschungseffekt an der Wohnungstür oder persönliche Beziehungen zu den Kunden - die Verkäufer müssen für den Umsatz sorgen. Matthias Moritz sieht sich als "selbständiger Unternehmer". Für die Firma Vorwerk ist der 38-Jährige aus Celle seit 1995 für den Raum Hannover zuständig. Der Fachberater leitet eine 14-köpfige Verkaufstruppe, die ihren "Star" von Haustür zu Haustür trägt: den Staubsauger "Kobold". Doch bevor der Verkäufer die Vorzüge seines Produkts anpreisen kann, gilt es erst eine große Hürde zu überwinden: die Haustür. Nur sehr wenige lassen einen unangemeldeten Vertreter in die Wohnung. An 100 Türen klingeln - in 10 Fällen darf der Staubsauger sein Können im Wohnzimmer beweisen. Wenn von diesen 10 Kunden drei einen "Kobold" kaufen, gilt das in der Branche schon als Riesenerfolg. Vorwerk zahlt keinen Basislohn. Wer nichts verkauft, verdient auch nichts. Tupperware ist in Deutschland fast schon ein Kultobjekt. Kaum eine Hausfrau, die keine der Plastikboxen und -schüsseln in ihrer Küche hat. Das Image der Marke wird von 60.000 Tupper-Beraterinnen gepflegt. Sie bauen auf eine besonders erfolgreiche Tradition: die Party im heimischen Wohnzimmer. Ob Salatschüsseln, Eierboxen oder Tortenbehälter - Tupper-Beraterin Manuela van Deventer weiß, dass sie leichtes Spiel hat, wenn die Verkaufsgespräche auf der Sofakante beginnen. Die vierfache Mutter ist seit 10 Jahren für Tupper in Hamburg im Einsatz und inzwischen Gruppenleiterin mit fast 25 Beraterinnen. Avon baut bereits seit 115 Jahren auf die Beratung im Wohnzimmer. Der Kosmetikkonzern gilt als das größte Direktvertriebsunternehmen der Welt. In 135 Ländern erzielt Avon einen Umsatz von mehr als 5 Milliarden Mark. Allein 100.000 Beraterinnen gibt es in Deutschland und eine davon ist Manuela Tischner. Die 21-Jährige ist erst seit 4 Monaten im Raum Amberg in der Oberpfalz dabei, doch schon jetzt hat sie viel erreicht. Fast 30 Frauen hat sie als neue Beraterinnen gewonnen und bei den Produktschauen für die Kolleginnen im Bezirk gehört sie zum Organisationsteam. Das wichtigste Arbeitsmittel der gelernten Steuerfachgehilfin ist die Avon Broschüre. Alle drei Wochen läutet die Firma mit diesen Heften eine weitere Kampagne ein, um die Kundinnen mit immer neuen Sonderangeboten zum Kauf zu bewegen. K1 Die Reportage: "Shopping im Wohnzimmer" - am Donnerstag, den 19. April 2001 um 22:15 Uhr bei Kabel 1. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1 Julia Abach Tel: 089/ 9507-2244 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: