WDR Rundfunkrat

WDR-Rundfunkrat würdigt Konzept zum "Metropolenfenster" und ermutigt zur Weiterarbeit an Entwicklung des neuen Formates

Köln (ots) - In seiner heutigen Sitzung hat der WDR-Rundfunkrat das Konzept zum "Metropolenfenster" anerkannt und zur Weiterarbeit an der Entwicklung des neuen Formates ermutigt. Mit den "Metropolenfenster" werde die regionalpolitische Kompetenz des Westdeutschen Rundfunks gestärkt und weiter ausgebaut. Außerdem stelle die neue Programmfarbe eine akzentuierte Ergänzung des Lokaljournalismus dar. Der WDR habe dabei die Chance, durch die Identifikation des Publikums mit dem lokalen Umfeld neue Zuschauerpotentiale anzusprechen. Karin Junker, Vorsitzende des WDR-Programmausschusses: "Das Programm wird eine junge Farbe erhalten, mit dem neue Zuschauerpotentiale ebenso angesprochen werden wie das angestammte Publikum. Stadtfernsehen wird im Idealfall zum Stadtgespräch werden für Jung und Alt." Das Projekt stelle für den WDR eine große Herausforderung in personeller, technischer und konzeptioneller Hinsicht dar, die es anzunehmen gilt. Ein professionelles Stadtprogramm erfordere hohe journalistische Kompetenz über die der Westdeutsche Rundfunk verfüge. Der Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates, Reinhard Grätz, sagte: "Der WDR ist für die neue Aufgabe bestens aufgestellt. Beim Rennen um das NRW-Fernsehen belegt er die Poleposition." ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Rüdiger Oppers, WDR-Unternehmenssprecher Tel. 0221/220-2406, 220-2770 Original-Content von: WDR Rundfunkrat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: