SWR - Das Erste

Alfred Herrhausen und das Attentat Dokumentation zum 20. Todestag des Bankiers am 25.11.09 im Ersten

    Mainz (ots) - Alfred Herrhausen war als Vorstandssprecher der Deutschen Bank einer der einflussreichsten Männer im Land, sogar in Europa. Ein Top-Manager mit besten Kontakten in die Politik und mit Blick für das Ganze. Seine Ermordung durch ein Kommando der RAF am 30. November 1989, wenige Wochen nach dem Mauerfall, markiert für die Ermittler, für die Angehörigen, aber auch für die Öffentlichkeit noch heute eine offene Wunde. Anlässlich des 20. Jahrestages hat der SWR die Dokumentation "Alfred Herrhausen - Der Banker und die Bombe" produziert, die am Mittwoch, 25. November 2009 um 23.30 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird.

    Alfred Herrhausen fordert die Finanzwelt zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Macht auf und setzt sich für die Entschuldung der Dritten Welt ein. Er zählt zu den Beratern des Kanzlers Helmut Kohl und sucht stets das Gespräch, auch mit der jüngeren Generation. Parallel dazu steht Herrhausen bereits seit den siebziger Jahren im Fadenkreuz der Roten Armee Fraktion. Der Film porträtiert nicht nur einen faszinierenden Menschen, sondern fragt auch nach dem Tathergang sowie dem Stand der Ermittlungen. Autor Ulrich Neumann und sein Rechercheteam haben sich in die Aufzeichnungen aus der Zeit der Tat hineingegraben, die verfügbaren Aktenbestände durchforstet und Zeitzeugen, soweit sie zu sprechen bereit waren, befragt. Bei der Spurensuche ist das Team auf vertrauliche BKA-Akten mit einem Fahndungskonzept aus den achtziger Jahren gestoßen. Personen wie Herrhausen sollten dadurch umfassend geschützt werden, dass ihr Wohn- und Arbeitsumfeld sowie die Fahrtstrecken regelmäßig überprüft werden. Warum war es den Mördern dennoch möglich, diese äußerst präzise Tat wochenlang unentdeckt vorzubereiten?

    Den Film finden Sie vorab ab Dienstag, 24.11.2009, ca. 13 Uhr im Passwort geschützten Online-Vorführraum im SWR-Presseportal unter www.swr.de/presseservice. Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de.

Pressekontakt:
Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, E-Mail:
heike.rossel@swr.de.

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: