BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Freitag, 23. Juni 2000, 10.03 Uhr
Das Notizbuch - Freitagsforum

München (ots) - Frei und willig - aber wozu? Was Jugendliche in neuen Freiwilligendiensten für sich und die Gesellschaft tun können. Moderation: Ulrich Chaussy Sie helfen in Altersheimen und Jugendzentren, sie erkunden Biotope und pflanzen Bäume: Jugendliche im "Freiwilligen sozialen Jahr" und im "Freiwilligen ökologischen Jahr". Für diese freiwilligen Dienste gibt es Jahr für Jahr weit mehr Bewerberinnen und Bewerber als freie Plätze. Was motiviert die jungen Leute für ihr gesellschaftliches Engagement, was lernen sie? Wie können neue Freiwilligendienste aussehen, die die sozialen und gesellschaftlichen Interessen jungen Menschen ansprechen? Diese Fragen geht Moderator Ulrich Chaussy mit seinen Gästen im Notizbuch - Freitagsforum nach. Die Gäste sind: Die junge Polin Margarete Kopka, die einen Freiwilligendienst in Deutschland leistet und jetzt deutsche Freiwillige in Wrozlaw/Breslau betreut. Der junge Deutsche Steffen Müller, der sich zum Freiwilligen Ökologischen Jahr bei einer Naturschutzorganisation meldete. Der Publizist Warnfried Dettling, der seit Jahren für einen Ausbau der Frewilligendienste in Deutschland und Europa argumentiert - und Günter Gestberger von der Robert Bosch-Stiftung, die nicht nur ein "Manifest" zu diesem Thema verfasst hat, sondern bereits heute neue Freiwilligenprojekte ins Leben gerufen hat. ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Bayerischer Rundfunk Pressestelle Tel. 089 / 5900 2176 Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: