CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Brunnhuber: Forschen statt handeln - das neue Verkehrsforschungsprogramm der Bundesregierung

    Berlin (ots) - Der stellvertretende verkehrspolitische Sprecher
der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Brunnhuber MdB, erklärt:
    
    Forschen statt handeln. Nach diesem Prinzip verfährt die rot-grüne
Bundesregierung in diesen Tagen, wenn es um das Thema Verkehrspolitik
geht. Mit dem neuen Verkehrsforschungsprogramm "Mobilität und
Verkehr", das die Bundesforschungsministerin Bulmahn letzte Woche
angekündigt hat, dreht sich die Bundesregierung gewissermaßen im
Kreis. Grundsätzlich ist nichts gegen weitere Forschungsvorhaben
einzuwenden, doch diese sollten sinnvoll auf bereits vorhandene
Ergebnisse aufbauen. Und diese liegen schon längst auf dem Tisch!
    
    Ferner sollte bei aller Liebe zur Theorie auch das Handeln eine
wichtigere Rolle spielen. Es darf nicht sein, dass wichtige
Zukunftsprojekte wie der Transrapid blockiert und verhindert werden
und dann nach innovativen, umweltfreundlichen Zukunftstechnologien
gesucht wird. Deshalb fordere ich die Bundesregierung auf, endlich zu
handeln und sich nicht hinter theoretischen Studien zu verschanzen!
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: