ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Apotheker starten Endspurt zur Urlaubsgroschen-Aktion für Unicef

    Eschborn (ots) - Noch bis zum 30. Juni sammeln Deutschlands
Apotheken restliche DM-Münzen und ausländische Währungen für Unicef.
Dies ist bereits die dritte Aktion dieser Art. Gerade jetzt, wo sich
viele mit der Planung des bevorstehenden Sommerurlaubs beschäftigen,
tauchen immer wieder in Schubladen oder anderen Behältnissen noch
Urlaubsandenken z.B. in Form von Schillingen, Lira, Peseten oder
Drachmen auf. Aber auch häufig finden sich in den Taschen der
Sommergarderobe, die jetzt zum Einsatz kommt, noch DM-Münzen. Diese
können in den Apotheken noch bis zum 30. Juni abgegeben werden und
kommen einem guten Zweck zugute.
    
    "In diesem Jahr sammeln wir das Geld für ein Unicef-Hilfsprogramm
für Straßenkinder in Äthiopien. Dort leben rund 100.000 Kinder auf
der Straße. Armut, Dürre und Krieg sind dafür verantwortlich, dass
vielen Kindern nichts anderes übrig bleibt, als sich mit Betteln und
Hilfsarbeiten durchzuschlagen. Mit dem gesammelten Geld kann Unicef
Notunterkünfte einrichten, wo die Kinder auch medizinische Hilfe
erhalten. Darüber hinaus unterstützt Unicef auch Kurse, in denen
Jugendliche die Möglichkeit bekommen, berufliche Fähigkeiten wie
Schneidern, Haare schneiden oder Schweißen zu erlernen", so Hermann
S. Keller, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes.
    
    Er hofft, in diesem Jahr das Ergebnis der letztjährigen
Sammelaktion, bei der umgerechnet rund 500.000 Euro für ein Projekt
für die Ausbildung von jungen Mädchen in Nepal zusammenkamen, noch
übertreffen zu können. "Die Chancen hierfür stehen nicht schlecht,
denn es sind bis jetzt bereits knapp 30 Tonnen im Wert von 375.000
Euro bei den Apotheken zusammengekommen." Diese werden von den
pharmazeutischen Großhandlungen in den Apotheken abgeholt und vom
Technischen Hilfswerk THW zu einer zentralen Sammelstelle befördert.
    
    Keller fordert deshalb die Bevölkerung auf, für den guten Zweck
zuhause noch einmal nach Schlafmünzen zu suchen.
    
    
ots Originaltext: ABDA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an Dr. Ursula Sellerberg, Tel.: 06196 - 928 186

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: