Ford-Werke GmbH

Ford bringt seine Mitarbeiter weltweit ans Netz

Detroit/Köln (ots) - Um weiterhin an der Spitze des technischen Fortschritts und gleichzeitig noch näher an den Bedürfnissen der Verbraucher zu sein, hat Ford angekündigt, weltweit sämtlichen Mitarbeitern Computer, Drucker und einen unbeschränkten Internetzugang im eigenen Heim zur Verfügung zu stellen - gegen eine Gebühr von etwa zehn Mark im Monat. "Mit dem Computer-Projekt für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter untermauern wir unsere weltweite Spitzenposition bei der Nutzung neuester e-business-Technologien und Kompetenzen durch das Unternehmen und seine Beschäftigten", erläutert Jac Nasser, Chief Executive Officer und President der Ford Motor Company. "E-business ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie, der weltweit führende kundenorientierte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund ums Automobil zu werden. Mit Computer und Internetanschluss in den eigenen vier Wänden werden unsere Mitarbeiter ihre Fähigkeiten auf diesem Gebiet schnell erweitern." "Menschen und Unternehmen, die im 21. Jahrhundert erfolgreich sein wollen, müssen eine Führungsrolle im Umgang mit dem Internet spielen. Darum geht es uns mit dieser Initiative", ergänzte Ford Chairman Bill Ford. Die ersten Computer mit Internetzugang und Drucker werden ab dem zweiten Quartal 2000 an die Mitarbeiter ausgegeben. Innerhalb eines Jahres sollen alle Geräte ausgeliefert sein. Für die Internet-Nutzung steht den Mitarbeitern ein spezieller Zugang zur Verfügung, der die Speicherung persönlicher Einstellungen und die Einrichtung eigener Shortcuts ermöglicht. Der Zugang wird direkte Links zu zahlreichen Diensten und Informationsangeboten von Ford bieten und soll länderspezifisch angepasst werden. Das Gesamtprogramm wird unter der Leitung der Firma PeoplePC Co. (San Francisco/USA) durchgeführt. Computer und Drucker werden von Hewlett-Packard geliefert. Für den Internetanschluss sorgt die UUNet Technologies Inc. aus Falls Church (USA), eine Tochter von MCI WorldCom. Das Basismodell des Computers verfügt über einen Celeron-Prozessor mit 500 MHz, 64 MB RAM, 4,3-GB-Festplatte, ein CD-ROM-Laufwerk, einen 15-Zoll-Monitor, Lautsprecher und Modem. Dazu kommt ein Farbtintenstrahldrucker. Gegen Aufpreis haben die Ford-Mitarbeiter darüber hinaus die Möglichkeit, noch leistungsfähigere Systeme zu wählen. Ford hat in der jüngeren Vergangenheit verschiedene e-business-Aktivitäten gestartet. Dazu gehören u.a. die Gründung von auto-xchange mit der Oracle Corporation sowie strategische Partnerschaften mit Microsoft CarPoint, TeleTech, Yahoo!, Bolt.com, iVillage.com und UPS Logistics. ots Originaltext: Ford-Werke AG Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Hans Jürgen Fuchs, Tel: (0221) 90-17588; email: jfuchs5@ford.com Kerstin Jurrat, Tel: (0221) 90-17506; email: kjurrat@ford.com Ford-Werke AG, Öffentlichkeitsarbeit, 50725 Köln Fax: 0221/90-12984 Internet: http://media.ford.com Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: