BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen an Nel

Berlin (ots) - Der Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen geht in diesem Jahr an Nel (Ioan Cozacu). Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) wurde heute Abend in Berlin überreicht.

Nel zeichnet vor allem für die "Thüringische Landeszeitung" (TLZ), Weimar. Gegenstand seiner preisgekrönten Karikatur ist das unverantwortliche Verhalten der Banken und ihr Beitrag zur Finanzkrise: Der Karikaturist vergleicht das Geschäftsmodell von Investmentbanken mit dem von Hütchenspielern. Platz zwei und 2.000 Euro gehen an Ari Plikat und die "taz - die tageszeitung" (Berlin); dritter Preisträger (1.000 Euro) ist Heiko Sakurai mit einer in der "Welt am Sonntag" (Berlin) erschienenen Karikatur. BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff hob vor den rund 300 Festgästen die Bedeutung der Karikatur als wichtigem Stilmittel für die Meinungsseiten der Zeitungen hervor. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen sei es die große Kunst der Karikaturisten, einen Schritt vom politischen Geschehen zurückzutreten und die Ereignisse mit Witz und Ironie auf den Punkt zu bringen.

Ausgezeichnet wurden bei der "Rückblende 2008 - dem deutschen Preis für politische Fotografie und Karikatur" auch die besten politischen Fotografien des vergangenen Jahres. Staatssekretär Karl-Heinz Klär übergab den von der rheinland-pfälzischen Landesvertretung gestifteten ersten Preis in Höhe von 7.000 Euro an Boris Roessler (dpa). Platz zwei ging an Peter Kneffel (dpa), die freie Fotografin Hannelore Förster errang Platz drei.

An der "Rückblende 2008" haben 53 Karikaturisten und 224 Fotografen teilgenommen.

Pressekontakt:

Hans-Joachim Fuhrmann
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: fuhrmann@bdzv.de

Anja Pasquay
Telefon: 030/ 726298-214
E-Mail: pasquay@bdzv.de

Original-Content von: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Das könnte Sie auch interessieren: