WDR Westdeutscher Rundfunk

"Betreutes Wohnen" - WDR startet Dreharbeiten zur Ruhrpott-Komödie mit Armin Rohde und Ludger Pistor in den Hauptrollen

    Köln, 29.10.2008 (ots) - Wer braucht noch einen Tierpfleger fürs Robbenbecken, wenn sich die ganze Welt um Eisbär-Babys dreht? Günther ist langzeitarbeitslos. Doch plötzlich lacht ihm und seinem ebenfalls joblosen Kumpel Wolfgang das Glück. Wenn auch auf etwas makabre Art. Günthers demenzkranker Nachbar hat einen Geldschatz in seiner Wohnung versteckt - und das natürlich längst vergessen.

    "Betreutes Wohnen" heißt die WDR-Komödie, die ab dem 28. Oktober 2008 bis Ende November in Dortmund, Köln und Umgebung gedreht wird. Unter der Regie von Manfred Stelzer ("Meine fremde Tochter", TATORT") sind die Grimme-Preisträger Armin Rohde ("Nachtschicht", Väter, denn sie wissen nicht was sich tut", "Käthchens Traum") in der Rolle des Günther und Ludger Pistor ("Teufelsbraten", "Der Krieger und die Kaiserin", "Balko", "Schindlers Liste") als sein Freund Wolfgang zu sehen. Den demenzkranken Hermann spielt  Branko Samarovski, zur Zeit auch im Kino-Blockbuster "Nordwand" zu sehen. Caroline Peters   ("Contergan", "Mord mit Aussicht", "Grimme Preis" für "Arnies Welt",) gibt die ebenso attraktive wie geheimnisvolle Nachbarin Eva. Das   Drehbuch stammt von Thomas Koch und Peter Freiberg, in einer Überarbeitung von Stefan Barth und Manfred Stelzer. Hinter der Kamera steht Tomas Erhart (Deutscher Kamerapreis für "Die Mauer - Berlin 61").

    Zum Inhalt:  Günther (Armin Rohde) und Wolfgang (Ludger Pistor) sind die besten Freunde, auch wenn das Leben es nicht gerade gut mit ihnen gemeint hat. Kein Job, kaum Geld und wenig Perspektive. So sieht es für die beiden aus, bis sie auf Günthers demenzkranken Nachbarn Hermann treffen. Erst nervt der verwirrte Senior gewaltig. Doch als sie durch Zufall einen Geldschatz in seiner Wohnung entdecken, ändert sich das schlagartig. Während Hermann jegliche Erinnerung an das Geld verloren hat, spukt es den beiden unaufhörlich im Kopf herum:  Günther und Wolfgang sehen ihre große Chance, endlich wieder ihr Leben selbst bestimmen zu können. Soll ihr Plan aufgehen, müssen sie sich allerdings - im Gegenzug für den  Diebstahl -   intensiv um den allein stehenden, alten Herrn kümmern, inklusive Unterhaltungsprogramm. Da ist es eher hinderlich, dass dem moralischen Wolfgang zunächst Skrupel plagen. Bis ihn Günther - nie um das rechte Wort verlegen - doch noch auf den Pfad der (Un-)tugend zieht und ihn zum zwielichtigen Dienst am Nachbarn überreden kann.   Das "betreute Wohnen" aber geht nicht lange gut, denn mit dem plötzlichen Wohlstand folgt der Ärger auf den Fuß. Wolfgang gelingt es nicht, das Geld vor seiner Frau zu verbergen. Die einzig coole Ausrede, die ihm einfällt: Er gibt sich als jener Bankräuber aus, der seit längerem in der Stadt sein Unwesen treibt und mit dem Günthers Nachbarin Eva (Caroline Peters) irgendetwas zu tun zu haben scheint   ....

    "Betreutes Wohnen" ist eine Produktion der Colonia Media GmbH im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln. Produzenten sind Titus Kreyenberg und Winka Wulff. Die verantwortliche WDR-Redakteurin ist Katja De Bock. Der WDR Fernsehfilm wird voraussichtlich 2010 im Ersten gesendet.

Pressekontakt:
Barbara Feiereis, WDR-Pressestelle,Tel.: 0221 / 220 2705,
barbara.feiereis@wdr.de
Birgit Fehrenkämper, PR Direkt GmbH, Tel. 02234 / 946 88 91;
fehren@prdirekt.net

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: