Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

"Wildes Land Deutschland": NAJU setzt auf Internet und reale Natur

Berlin (ots) - Neue Jugendkampagne der NABU-Jugend startet Ende August - DBU fördert mit rund 120.000 Euro

Nach den beiden Kampagnen "Die Entsiegler" und "Flussconnection" beschäftigt sich die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) ab Ende August in ihrer neuen Kampagne "Wildes Land Deutschland" (Wi.L.D.) mit dem Schutz und dem Erhalt von Kulturlandschaften, alten Alleen, Bäumen sowie Fledermäusen. Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren sind dazu eingeladen, sich in regionalen Gruppen zusammenzuschließen und in einem Wettstreit gemeinsame Aktionen zum Naturschutz durchzuführen. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert das Projekt mit rund 120.000 Euro.

Dabei verbindet "Wildes Land Deutschland" Internet und Wirklichkeit: Während die komplette Organisation des Gruppenspiels im Internet erfolgt, wird im "realen" Leben aktiver Naturschutz betrieben. Die Internetseite dient als Kommunikationsplattform, mit der die Gruppen untereinander in Kontakt treten, aber auch ihre Ideen und Aktionen der Öffentlichkeit präsentieren können. Hierzu kann jede Gruppe auf der Webseite www.wild-will-dich.de ein eigenes Profil anlegen. Ein Jahr haben die Teilnehmer Zeit, Punkte zu sammeln und vom "Larvenstadium" zum "Wi.L.D.-Vollprofi" aufzusteigen. Los geht es in der Nacht vom 29. zum 30. August, der "European Bat Night" (europäische Fledermaus-Nacht).

Den Besuchern von www.wild-will-dich.de steht ferner aktuell ein neu angelegtes Naturschutz-Wiki zur Verfügung - ein Internetportal, dessen Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern dessen Inhalte von den Projektteilnehmern selbst gestaltet werden können. Sämtliche umweltrelevanten Themen werden hier dargestellt. Weitere Informationen: www.naju.de , www.wild-will-dich.de und www.myspace.com/wildwilldich .

Nur für die Presse! 
Für Rückfragen: Stefanie Gendera, Telefon: 030/ 284 984 19 22, 
Telefax: 030/284 984 2900, Email: stefanie.gendera@naju.de 

Pressekontakt:

Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: