Hypoport AG

Hypoport Invest erwirbt zwei Mehrfamilienhäuser für ihren AIF

Berlin (ots) - Wohnimmobilien-Spezialfonds "Hypoport Residential Deutschland"

Die Hypoport Invest GmbH hat für ihren offenen Immobilien-Spezialfonds, den "Hypoport Residential Deutschland" (HPRD) zwei Mehrfamilienhäuser in Laatzen (bei Hannover) erworben. Veräußerer der Immobilien mit 46 Wohneinheiten waren die ARGE S+R Bauträger GmbH sowie die Primus Projekt Entwicklungsgesellschaft mbH mit Sitz in Bielefeld bzw. Osnabrück. Die Fertigstellung der beiden siebengeschossigen Neubauten mit einer Wohnfläche von insgesamt fast 3.700 m² ist für Juni 2017 geplant. Die Vermietungsaktivitäten sollen Ende Oktober 2016 beginnen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der HPRD ls erster Fonds der Hypoport Invest GmbH richtet sich an Investoren aus der Wohnungswirtschaft, der bedeutendsten Kundengruppe des Schwesterunternehmens DR. KLEIN Firmenkunden AG. Mit dem neu aufgelegten Fonds soll Wohnungsunternehmen die Möglichkeit gegeben werden, sich an Investitionen anderer Wohnungsunternehmen zu beteiligen. So können kapitalanlegende Wohnungsunternehmen in eine Nutzungsart investieren, mit der sie bestens vertraut sind. Ein zweiter Fonds soll dann auch anderen institutionellen Anlegern Investitionsmöglichkeiten in Wohnimmobilien bieten.

Durch die Veräußerung von Immobilien und Projektentwicklungen an die Wohnimmobilien-Spezialfonds der Hypoport Invest erhalten Wohnungsunternehmen eine zusätzliche sichere und berechenbare Finanzierungsquelle, um auch große Investitionsaufgaben erfolgreich, rentabel und bilanzschonend umzusetzen. Die wertorientierte Entwicklung der Immobilie wird durch das Fondsmanagement der Gesellschaft und einen überregionalen Property Manager gewährleistet. Für das Objektmanagement sollen bevorzugt Wohnungsunternehmen mit ihrer lokalen Expertise als Partner eingebunden werden.

Der "Hypoport Residential Deutschland" fokussiert sich auf den Kauf von Neubauprojektierungen, die sowohl von Wohnungsunternehmen als auch von Bauträgern und Projektentwicklern erworben werden. Zur Risikodiversifikation soll der Fonds darüber hinaus von Wohnungsunternehmen oder anderen Anbietern gepflegte und sanierte Bestandsimmobilien erwerben. Die Ankaufsstrategie zielt vorrangig auf Immobilien im mittleren bis gehobenen Preissegment, in perspektivreichen und wirtschaftsstarken Städten und Metropolregionen in Deutschland. Dem Projekt in Laatzen werden in diesem und in den nächsten Jahren weitere Investitionen folgen. Die Ausschüttungsrendite des Fonds wird bei ungefähr 3,5 bis 4,2 Prozent p.a. liegen. Eine Anlage ist gesetzlich ab 200.000 EUR möglich, sollte aber im Hinblick auf das angestrebte Gesamtvolumen des Fonds (240 Mio. EUR) eine Zeichnungssumme von 1 Mio. EUR nicht unterschreiten.

Über die Hypoport Invest GmbH

Hypoport Invest bietet institutionellen Anlegern die Beteiligung an Immobilien-Spezialfonds (Spezial-AIF) im Segment Wohnen an. Den Institutionellen wird damit ein Zugang zur Wohnungswirtschaft ermöglicht, der Wohnungswirtschaft bietet sich eine zusätzliche Finanzierungsquelle für Neubau, Sanierungsvorhaben und Bestandsübertragungen als Alternative zu langfristigen Bankdarlehen. Das seit 2014 am Markt auftretende Unternehmen Hypoport Invest GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Hypoport AG, die unter der Marke Dr. Klein Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Institutionelle Kunden erbringt. Zum Konzern gehören außerdem u.a. die internetbasierte Vermittlungsplattform zum Abschluss von Finanzierungsprodukten EUROPACE mit einem monatlichen Transaktionsvolumen von rund 4 Mrd. Euro. Die Hypoport AG beschäftigt rund 750 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet. Ende 2015 wurde die Hypoport-Aktie in den SDAX aufgenommen.

Pressekontakt:

Sven Westmattelmann 
Leiter Kommunikation & Marketing
Tel.: +49 (0)30 / 42086 - 1935
Mobil: + 49 (0)151 / 5802 - 7993
E-Mail: presse@hypoport.de

Hypoport Invest GmbH
Klosterstraße 71
10179 Berlin
Internet: www.hypoport-invest.de
Original-Content von: Hypoport AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: