Deutscher Imkerbund e. V.

Vielfalt unter einer Marke
D.I.B. präsentiert sich auf Messe

In den 19 Imker-/Landesverbänden, denen derzeit rund 92.000 Mitglieder angehören, werden vielfältige Sortenhonige von hoher Qualität geerntet. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/68302 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutscher ...

Wachtberg (ots) - In genau einer Woche startet mit der offiziellen Eröffnungsfeier die 79. Internationale Grüne Woche Berlin (IGW). Die Türen für die Besucher werden dann am Freitag, den 17. Januar zur weltgrößten Ernährungsmesse geöffnet. Zum 14. Mal wird der Deutsche Imkerbund e. V. (D.I.B.) als Partner des ErlebnisBauernhofes an der IGW teilnehmen. "Unter dem Motto "Vielfalt unter einer Marke" werden wir an unserem Infostand in Halle 3.2 einerseits die Sortenvielfalt deutscher Honige präsentieren und den Verbrauchern erklären, warum der Kauf deutschen Honigs den Erhalt der Natur und Artenvielfalt unterstützt. Andererseits sollen die Vorzüge der Marke "Echter Deutscher Honig" unterstrichen werden und die Arbeit der Imkerinnen und Imker in den 19 Imker-/Landesverbänden, die dem D.I.B. als größten Bienenzuchtverband mit derzeit 92.000 Mitgliedern angehören, im Mittelpunkt stehen," sagt Geschäftsführerin Barbara Löwer.

Derzeit läuft in der Geschäftsstelle in Wachtberg bei Bonn die heiße Phase. Letzte Vorbereitungsarbeiten im "Haus des Imkers" werden erledigt, denn begonnen von den Aufbauarbeiten über die Messestandbetreuung, das Bühnenprogramm und Schülerführungen bis hin zum Abbau wird alles in Eigenregie durchgeführt. D.I.B.-Präsident Peter Maske und Geschäftsführerin Barbara Löwer werden an neun von zehn Messetagen in Berlin sein, um wichtige Vertreter aus Politik, der Landwirtschaft und anderer Verbände zu treffen und Probleme und Anliegen der deutschen Imkerinnen und Imker an die entsprechenden Stellen weitergeben. Zwar steigt die Anzahl der Mitglieder seit 2008 stetig. Vor allem in Städten ist ein wahrer Imkerboom ausgebrochen. Aber der Schein trügt: "Es gibt immer noch viel zu wenige Bienenvölker im Vergleich zu früheren Jahren und im Schnitt hält jeder Imker nur noch sechs Völker," meint Peter Maske. "Dies liegt vor allem an den erschwerten Bedingungen, mit denen sich die Imker heute europa- und weltweit auseinandersetzen müssen, so der Präsident weiter: "Probleme wie Monokulturen und fehlende vielfältige Nahrung vor allem im Sommer bis Herbst im ländlichen Raum, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Bienenkrankheiten sind Probleme, mit denen sich heute fast jeder Imker auseinandersetzen muss."

Das Rahmenprogramm steht mittlerweile und hält einige Highlights für Bieneninteressierte bereit. Es wird tägliche Bühnenauftritte im TV-Studio des ErlebnisBauernhofes geben und in der Showküche lecker mit "Echtem Deutschen Honig" gekocht. Auch können vor allem die jüngeren Messebesucher ins lebende Bienenvolk am Schaukasten sehen.

Hier einige Auszüge aus dem Programm:

17.01.2014, 13:30 - 14:00 Uhr, Interview mit Peter Maske und Barbara Löwer im TV-Studio zum Thema "Landwirtschaft und Imkerei - nur gemeinsam stark"

18.01.2014, 15:00 - 15:30 Uhr, Interview mit Dr. Jens Radtke, Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf, im TV-Studio zum Thema "Faszination Biene und Imkerei"

20.01.2014, 13:30 - 13:45 Uhr, Interview mit Jungimker Paul Bieber, Berlin, im TV-Studio zum Thema "Ich mach´s - Imker"

21.01.2014, 16:00 - 16:30 Uhr, Kooperationsshowküche Imker und Fleischer (weitere Showküchen am 22./25. Und 26.01.)

25.01.2014, 14:00 - 14:55 Uhr, Barbara Löwer in der agrarheute-Show zum Thema Imkerei

26.01.2014, 12:00 - 12:30 Uhr, Interview mit Marion Hoffmann, Honiguntersuchungsstelle des D.I.B., zum Thema "Häufige Verbraucherfragen zu Honig"

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten zur traditionellen Podiumsdiskussion am Samstag, 25.01.2014, 12:00 - 13:00 Uhr, große Bühne Halle 3.2, zum Thema "Greening der Landwirtschaft - "Tischlein deck dich" für die Bienen?" Teilnehmer werden sein: Peter Maske (D.I.B.), Udo Hemmerling (DBV), Klaus Münchhoff (Landwirt Gut Derenburg/Sachsen-Anhalt) und Irene Kirchner (Referatsleiterin, Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg - angefragt). Moderation: Olaf Opitz (FOCUS).

Außerdem findet am 25.01.2013, 15:00 - 17:00 Uhr, Saal 6 ICC Berlin, neben der Honigprämierung des IV Berlin eine öffentliche Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Dr. h.c. Randolf Menzel, FU Berlin, statt. Das Thema ist: "Wie Bienen sich verständigen und in der Welt zurecht finden".

Imkerei auf der Messe:

Deutscher Imkerbund e. V. - Halle 3.2, Imkerverband Berlin e. V. - Halle 26, Landesverband Brandenburgischer Imker e. V. - Halle 26, FU Berlin NatLab - Halle 23 a

Darüber hinaus gibt es in den verschiedenen Länderhallen (z. B. Bayern, Niedersachsen, Mecklenburg, Brandenburg oder Halle Kleingärtner) Imkerstände.

Pressekontakt:

Petra Friedrich, E-Mail dib.presse@t-online.de, Tel. 0228/9329218 o.
0163/2732547

Original-Content von: Deutscher Imkerbund e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Imkerbund e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: