Deutscher Imkerbund e. V.

Die Honigbiene - Stationenlernen für den Unterricht
Deutscher Imkerbund veröffentlicht Material für Sekundarstufe (BILD)

Das neue Heft "Die Honigbiene" wird kostenlos an Lehrer abgegeben. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutscher Imkerbund e. V."

Wachtberg (ots) - Honigbienen sind unersetzliche Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen und wesentliches Bindeglied in vielen natürlichen Lebensgemeinschaften. Außerdem tragen sie zur Artenvielfalt in der Natur und zur Sicherung der Nahrungsgrundlage für verschiedene Tierarten bei. Daher stehen sie seit Jahren im Fokus der Öffentlichkeit. Immer wieder weisen die Medien auf die bedeutenden Leistungen, aber auch auf die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Nutzinsekten hin. Auf diese Weise kommen auch Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule mit dieser Thematik in Berührung.

Andererseits ist die Verunsicherung bei den Schülerinnen und Schülern groß. So gibt es oft Fragen wie: Handelt es sich bei dem Insekt wirklich um eine Biene oder doch eher um eine Wespe? Welche Ursachen sind für das Verschwinden der Bienen verantwortlich? Welche Folgen könnte dies auf unsere Umwelt und unser tägliches Leben haben? Und wie können wir selbst dazu beitragen, diesen Vorgang zu stoppen?

Das hat den Deutschen Imkerbund e. V. (D.I.B.), den Bundesverband der deutschen Imkerinnen und Imker, veranlasst, für Lehrer die neue DIN A 4-Broschüre "Die Honigbiene" mit Sachtexten, Arbeitsblättern und praktischen Anleitungen für den Unterricht in der Sekundarstufe herauszugeben. Sie versucht, die häufigsten Fragen der Kinder und Jugendlichen rund um die Lebensweise, das Verhalten und die Produkte der Bienen zu beantworten. Dabei knüpft das vorliegende Material nicht nur an die Vorgaben der Kernlernpläne an, die Bienen in erster Linie aus biologischer Sicht behandeln. Das 96-seitige Heft lässt sich ebenso hervorragend übergreifend in den Fächern Deutsch, Technik/Werken, Kunst oder Wirtschafts-/Sozialkunde einsetzen.

Deutschlandweit gibt es viele Imkereien, die gerne ihre Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen. Dort können diese die Insekten in ihrem natürlichen Umfeld erleben, sich über moderne Bienenhaltung informieren und je nach Möglichkeit sogar selbst praktisch tätig werden. Auch dazu möchte das neue Heft anregen und bietet im Anhang Kontaktadressen, um kompetente Ansprechpartner zu finden.

Stationenlernen ist eine Form des offenen Unterrichts, die in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. In nahezu allen Schulformen und Altersstufen wird diese Methode inzwischen erfolgreich praktiziert. Die Bearbeitung des Themas "Die Honigbiene" in Form eines Stationenlernens bietet Kindern und Jugendlichen aller Schulformen eine gute Möglichkeit, sich in wichtigen zukunftsorientierten Schlüsselkompetenzen zu üben. Dieses ausgearbeitete und erprobte Stationenlernen will Lehrer dabei unterstützen, das Thema "Honigbiene" im Unterricht umzusetzen.

Die Broschüre (Artikelnummer 421399), Texte und Redaktion Hubert Koll, Agentur 3imLand, wird vom D.I.B. kostenlos an Lehrer abgegeben. (E-Mail: deutscherimkerbund@t-online.de, Tel. 0228/932920, Fax 0228/321009).

Der Preis für weitere Bezieher beträgt 5,- EUR inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (Online-Shop https://shop.deutscherimkerbund.de/de/fuer-kinder.html).

Außerdem steht eine kostenlose Downloadversion auf der Homepage des Verbandes unter http://www.deutscherimkerbund.de/index.php?die-bienen-extras bereit.

Pressekontakt:

Petra Friedrich, E-Mail: dib.presse@t-online.de, Tel. 0228/9329218 o.
0163/2732547

Original-Content von: Deutscher Imkerbund e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Imkerbund e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: