World Vision Deutschland e. V.

WORLD VISION Deutschland zur Geberkonferenz in Berlin: Jetzt die Weichen für den langfristigen Aufbau der afghanischen Zivilgesellschaft stellen

    Friedrichsdorf (ots) - Anlässlich der zweitätigen Afghanistan Geberkonferenz in Berlin fordert das christliche Hilfswerk WORLD VISION Deutschland Versöhnungsinitiativen und die Stärkung der Zivilgesellschaft als Schwerpunkt der langfristigen Hilfe für Afghanistan. "Wiederaufbau darf sich nicht auf rein materielle Hilfe beschränken, sondern muss die Grundlagen schaffen für langfristige soziale Stabilität in der Region", sagt Dr. Wolfgang Jamann, Leiter der Humanitären Hilfe von WVD. Die Geberkonferenz sei ein guter Anlass, die richtigen Weichen für die zukünftige Afghanistan-Hilfe zu stellen.

    Afghanistan ist durch über 20 Jahre Krieg und Repression geprägt und hat unter der Taliban-Herrschaft zivilgesellschaftliche Strukturen fast gänzlich verloren. Verschiedene ethnische und politische Zerwürfnisse hatten bereits vor der Machtübernahme der Taliban zu einer Zersplitterung der Gesellschaft geführt. Ein solches Szenario darf sich, so Jamann, nicht wiederholen. Es genüge auch nicht, eine breit legitimierte Regierung in Kabul zu installieren, vielmehr gelte es, Bürgerbewegungen, Stammesräte, Frauengruppen und andere lokalen Strukturen zu schaffen und zu stärken, die das Potenzial zur Versöhnung und zur Stärkung der Menschenrechte haben.

    Nach Ansicht von WORLD VISION kommt der humanitären Soforthilfe und Wiederaufbauhilfe hier eine entscheidende Rolle zu, da die nichtstaatlichen Hilfsorganisationen auf breiter Ebene in allen Gesellschaftsschichten tätig werden können. Bereits bei der unmittelbaren Überlebenshilfe kann durch Einbindung der verschiedensten örtlichen Gruppierungen die Grundlage für Verständigung und Versöhnung geschaffen werden. Auch westliche Hilfsorganisationen sollten durch die Bildung von humanitären Allianzen von internationalen und lokalen Akteuren entsprechende Signale gegen ethnische Abgrenzungen setzen.

    WORLD VISION leistet zur Zeit in Kooperation mit UN-Organisationen, internationalen Hilfswerken und lokalen Partnern Überlebens- und Winterhilfe in Westafghanistan in und um die Stadt Herat, wo über 200.000 Menschen von Hunger, Kälte und Krankheiten bedroht sind. In verschiedenen Regionen der Welt hat WORLD VISION humanitäre Hilfe und Förderung lokaler Friedenskapazitäten kombiniert, um Notlagen und Konflikte zu entschärfen. WORLD VISION Deutschland hat in den letzten Wochen einen Hilfsflug und einen LKW-Konvoi nach Afghanistan geschickt.

    Spendenkonto  20 20     bei der Volksbank Frankfurt (BLZ 501 900 00)     Stichwort "Flüchtlingshilfe Afghanistan"

    Hintergrund:

    WORLD VISION Deutschland e.V. ist ein überkonfessionelles christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten langfristige Entwicklungshilfe und humanitäre Nothilfe. Mehr als 100 Projekte werden momentan in 34 Ländern durchgeführt. WORLD VISION Deutschland ist Teil der weltweiten WORLD VISION-Partnerschaft mit 46 nationalen Büros und über 10.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. WORLD VISION unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet: http://www.worldvision.


ots Originaltext: WORLD VISION Deutschland e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:

Mit Fragen und Anregungen können Sie sich gerne an Iris Manner (Tel.
06172-763 151) oder an Kurt Bangert (Tel.: 06172-763 150 oder
0172-212 77 38) wenden. Gerne stellen wir Ihnen auch
Hintergrundmaterial (wie Digitalphotos und Betamaterial) zur
Verfügung.


WORLD VISION Deutschland e.V.
Tel.: ++49 (0) 6172 763-150 / 151 / 152
Fax:  ++49 (0) 6172 763 270
E-Mail: Kurt_Bangert@wvi.org
Internet: http://www.worldvision.de

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: