Bundesagentur für Arbeit (BA)

BA ist auf den Euro gut vorbereitet

    Nürnberg (ots) - Die Bundesanstalt für Arbeit und ihre über 200
Dienststellen haben die Arbeiten zur Umstellung auf den Euro
rechtzeitig abgeschlossen. Alle Empfänger von Zahlungen (z. B.
Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Leistungen der beruflichen Aus-
und Weiterbildung, Kindergeld) werden ihre Leistungen ab dem 1.
Januar 2002 pünktlich in Euro erhalten. Insgesamt waren über 15
Millionen monatliche Zahlfälle auf den Euro umzustellen.
    
    Bei den Entgeltersatzleistungen (Arbeitslosengeld,
Arbeitslosenhilfe, Unterhaltsgeld) garantiert eine gesetzliche
Besitzstandsregelung mindestens den bisherigen DM-Wert. Hierüber
werden die Empfänger schriftlich informiert und können den bisherigen
DM-Betrag mit dem neuen Eurobetrag aufgrund der angegebenen Hinweise
vergleichen.
    
    Das Kindergeld für das erste und zweite Kind wird durch die
gesetzliche Änderung ab 1. Januar 2002 in Höhe von 154 Euro monatlich
gezahlt. Dieser Betrag entspricht umgerechnet 301,20 DM und bedeutet
gegenüber dem bisherigen Betrag von 270 DM eine deutliche Erhöhung.
    
    Eine Gesamtübersicht der bisher erschienenen Presseinformationen
    der Bundesanstalt für Arbeit finden Sie im Internet unter
    http://www.arbeitsamt.de/hst/services/presseinfo/index.html
    
ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Dieser Pressedienst wird herausgegeben von:

Bundesanstalt für Arbeit
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Regensburger Strasse 104
D-90478 Nürnberg
Tel.: 0911/179-2218
Fax:  0911/179-1487

Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: