Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung: Rückkehr gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten - "Dillingen" und "Rhein" zurück in Kiel

Der Tender "Rhein". Foto Maik Herrmann, Bundeswehr

Ein Dokument

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Glücksburg / Kiel - Am kommenden Sonntag, 21. Dezember, kehren das Minenjagdboot "Dillingen" und der Tender "Rhein" nach mehrmonatigem Einsatz in ihren Heimathafen Kiel zurück - gerade noch rechtzeitig zum Fest. Aufgrund schwerer Stürme im Mittelmeer und der Biskaya war bis zuletzt nicht sicher, ob die Marinesoldaten zu Weihnachten einlaufen. Ursprünglich war eine frühere Rückkehr geplant. "Ich denke, die Besatzung freut sich am meisten darauf, Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können, und natürlich auch auf das Weihnachtsfest", sagt Sönke Fuhrmann. Der 38-jährige Korvettenkapitän ist Kommandant des Versorgers "Rhein". Die "Dillingen" und die "Rhein" gehörten in den zurückliegenden fünf beziehungsweise knapp sechs Monaten zu einem Eingreifverband der NATO. Der Einsatz führte sie bis nach Ägypten. Im Mittelmeer standen multinationale Übungen auf dem Programm. So zum Beispiel die von Frankreich geleitete Großübung "Olives Noires 2008 (schwarze Olive) und das Nato-Manöver "Nobel Midas 2008". Die 130 Männer und Frauen besuchten zudem zwölf Häfen in sieben Ländern und legten dabei gut 22.000 Kilometer zurück. "Der Hafenaufenthalt im ägyptischen Alexandria war beeindruckend. Ausflüge zu den Pyramiden und der Sphinx brachten selbst mich zum Staunen", so Fuhrmann. Außerdem steuerten sie unter anderem Ibiza, Kreta und Cannakale in der Tükei an.

    Die "Dillingen" und die "Rhein" gehörten dem ständigen Minensuchverband der NATO im Mittelmeer - englisch: Standing Nato Mine Countermeasure Group 2 (SNMCMG 2) - an. Er ist einer von vier bestehenden ständigen Verbänden des nordatlantischen Verteidigungsbündnisses. Schiffe und Boote der NATO-Staaten werden hierzu für einige Monate zusammengestellt, um gemeinsam im Mittelmeer und den angrenzenden Seegebieten zu operieren. Der Verband hält sich dort in ständiger Einsatzbereitschaft und übt gemeinsam die Minenabwehr. Auf Anforderung des NATO-Rates kann der Verband jederzeit in einen Einsatz entsandt werden, um beispielsweise Meerengen von Minen oder anderer Munition zu befreien. Der Tender "Rhein" war neben seiner Rolle als Versorgungsschiff auch für die Dauer seines Einsatzes Führungsschiff der SNMCMG 2.

    Autor: Presse- und Informationszentrum der Marine Fotos: Deutsche Marine

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Oberleutnant zur See Christopher Jacobs
Telefon: 04631-666-4412/4400
piz@marine.de
Fotoredaktion Marine: 0 46 31 - 6 66 - 44 32

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: