Audi AG

Audi Lackiererei in Neckarsulm umfassend modernisiert
Dritte Baustufe abgeschlossen
Gesamtinvestition mehr als 600 Millionen Mark

Die dritte Baustufe der Lackiererei mit einem Investitionsvolumen in Höhe von circa 130 Millionen Mark hat Audi jetzt in Neckarsulm in Betrieb genommen. Das Neckarsulmer Werk verfügt damit über komplett erneuerte und erweiterte Lackieranlagen. Mit einer Gesamtinvestition für alle drei Baustufen in Höhe von mehr als 600 Millionen Mark ist die neue Lackiererei die größte Investition in der Geschichte des Werkes. "Mit der Vollendung des dritten Bauabschnitts ist das Projekt nach circa zehn Jahren Planungs- und Bauzeit abgeschlossen. Wir sind damit bestens für die Zukunft gerüstet", erklärte Werkleiter Otto Lindner. Mit der wachsenden Modellpalette und dem zunehmenden Anteil an Fahrzeugen mit Aluminiumkarosserien sind die Anforderungen an die Lackiererei weiter gestiegen. Die dritte Baustufe ermöglicht den Einstieg in die Segmentierung. Das heißt: in Teilabschnitten wird getrennt nach Modellreihen gefertigt. Mehr Flexibilität in den Bereichen Füller-, Decklackierung und Dekorlinie ist das Ergebnis. Durch den Erweiterungsbau erhöht sich die Leistungsfähigkeit der Lackiererei. "Mit 950 Mitarbeitern können wir mehr als 1.000 Karosserien pro Tag nach modernsten Verfahren im Dreischichtbetrieb lackieren", so Jürgen Krämer, Leiter der Lackiererei. "In allen Bereichen der Lackiererei sind die Arbeitsplätze für die Mitarbeiter nach neuesten Erkenntnissen in puncto Sicherheit und Ergonomie gestaltet", betonte Betriebsratsvorsitzender Norbert Rank. "Mit den neuen Anlagen sind wir auch für zukünftige Technologien gut gerüstet. Das betrifft neue Produkte und Verfahren genauso wie den praktizierten Umweltschutz", sagte Projektleiter Richard Vogel. Die dritte Baustufe besteht aus zwei Erweiterungsbauten im Norden und Osten der bestehenden Lackiererei und einer Verbindungsbrücke. Auf einer Grundfläche von 7.000 m2 bieten die neuen Hallen auf vier Hauptebenen ausreichend Platz. Für die Errichtung und Installation der Gebäude mit Anlagen- und Haustechnik sowie deren logistische Anbindung war die Eisenmann KG in Böblingen als Generalunternehmer beauftragt. Audi ist ein weltweit operierender Entwickler und Produzent hochwertiger Automobile. Das Unternehmen fertigt in Deutschland, Ungarn, Brasilien, China und Südafrika. 1999 stellte Audi rund 626.000 Fahrzeuge und mehr als 1,2 Millionen Motoren her. Der Umsatz lag bei mehr als 29 Mrd. DM. Im Audi Konzern sind rund 49.500 Mitarbeiter beschäftigt, davon circa 14.000 im Werk Neckarsulm. 1999 wurden knapp 178.000 Automobile in Neckarsulm produziert. ots Originaltext: Audi AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Joachim Cordshagen, Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft Tel.: 0841/89 36340, E-Mail: joachim.cordshagen@audi.de Susanne Jauch, Öffentlichkeitsarbeit Werk Neckarsulm Tel.: 07132/311310, E-Mail: susanne.jauch@audi.de Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: