SAT.1

Sonntag, 14. Oktober 2001, 22.45 Uhr
PLANETOPIA
Moderation: Susanne Kripp

Berlin (ots) - Albtraum Atomterror Katastrophenalarm im Atomkraftwerk Biblis: Eine radioaktive Wolke steigt auf und verseucht die Umgebung. Feuerwehr und Rettungsdienste sind im Einsatz. In diesem Fall nur ein Übungsszenario vor wenigen Wochen in Südhessen. Angenommen wurde eine Panne - harmlos im Vergleich zu den Folgen, die ein Anschlag auf ein Kernkraftwerk hätte. Wie groß ist das Risiko, dass Terrorflieger einen atomaren Gau auslösen, in dem Menschen den Strahlentod sterben und große Landstriche unbewohnbar werden? Kellerkind Zivilschutz Nach dem Ende des Kalten Krieges hatte man sie vergessen, jetzt werden sie wiederentdeckt: Zivilschutzbunker. Doch die Inspektionen sind ernüchternd: alte Technik und Platz nur für wenige Menschen. Auch die Planer des neuen Regierungsviertels haben mehr in elegante Fassaden investiert als in moderne Schutzräume im Untergrund. "PLANETOPIA" mit Momentaufnahmen aus Deutschlands größter Bunkerstadt: Berlin. Terror - Made in Hollywood Das Desaster der Twin Towers in New York hat auch Hollywood geschockt. In manch einem Katastrophenepos waren schon Hochhaustürme explodiert. Szenen, die jetzt verschämt wieder aus den Filmen getilgt werden. Doch die Scheu währt nur kurz - die nächsten Gewaltstreifen sind schon in Vorbereitung. Geisterfahrt auf der Rollbahn Passagiere steigen zurzeit mit meist gemischten Gefühlen in ihre Flieger. Während jedoch terroristische Anschläge selten vorhersehbar sind, müssten Unfälle wie die Nebel-Katastrophe in Mailand mit 118 Toten nicht passieren. Inzwischen mehren sich Hinweise auf schwere Sicherheitsmängel. Während in der Luft High-Tech die Sicherheit überwacht, sind am Boden noch einige Verbesserungen möglich. Neue Sicherungstechniken sollen Unfälle auf der Rollbahn minimieren. Auf dem Flughafen Oslo werden sie bereits eingesetzt - mit großem Erfolg. ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Simone Richter, Tel: 06131/600-2615, Fax: - 25 28 Helga Hörnle Sat.1 Kommunikation/PR Telefon (0 30) 20 90-23 85 / Fax (0 30) 20 90-23 37 e-mail helga.hoernle@sat1.de Sat.1 im Internet: www.sat1.de und www.presse.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: