SAT.1

SAT.1: Themen von "Spiegel TV-Reportage" im August 2000 Polizeirevier Hamburg St. Georg Vierteilige Spiegel TV-Reportage

Berlin (ots) - Mit 1,8 Quadratkilometern ist das Wohn- und Amüsierviertel hinter dem Hamburger Hauptbahnhof der zweitkleinste Polizeibezirk und zugleich das schwierigste Revier der Hansestadt. Nirgendwo in Deutschland ist die Polizeidichte höher als hier. Denn neben der "normalen" Kriminalität wie Straßenraub, Diebstahl, Hehlerei und Körperverletzung wird der Stadtteil beherrscht von illegaler Straßenprostitution und der wohl größten offenen Drogenszene der Bundesrepublik. Mehrere Wochen lang konnte Autor Markus Grün - mit einer bislang einmaligen Genehmigung - die schwierige Arbeit von 270 Schutzpolizisten, Zivilfahndern und Milieu-Aufklärern des Kommmissariats 11 am Hamburger Steindamm beobachten. Er begleitete Einsätze, nahm an Verhören teil und drehte im Zellentrakt von Wache 11. In einer vierteiligen Serie zeigt "Spiegel TV-Reportage" alltägliche Polizeiarbeit, die für Außenstehende zuweilen kaum nachvollziehbar ist und manchen Beamten an die Grenze der Frustration treibt. Denn nicht selten werden auf frischer Tat ertappte Delinquenten mehrmals pro Woche aufgegriffen und wieder freigelassen, weil die Rechtslage nichts anderes zulässt. Folge 1: "TRÄNEN LÜGEN DOCH" Montag 7. August 2000, 23.15 Uhr Themen: Brandstiftung, Kampfhundattacke auf afrikanische Drogendealer, schwerer Raub, ein Verhör unter Tränen, Asylbetrug und ein kurioser Fall von Diebstahl. Folge 2: "LEBEN AUF DEM STRICH" Montag 14. August 2000, 23.15 Uhr Die Nacht auf St. Georg beginnt mit der Festnahme und Vernehmung eines Afrikaners, der seine Freundin verprügelt hat. Eine vergewaltigte Prostituierte berichtet von ihrem Leben. Und: Widerstand bei der Blutentnahme, eine geistig verwirrte Frau als Dauergast sowie Streik im Zellentrakt. Folge 3: "DER UNBEKANNTE TOTE" Montag 21. August 2000, 23.15 Uhr Zivilfahnder greifen eine 16-jährige Schülerin auf, die sich auf dem Straßenstrich ihr Taschengeld verdient. Drogenfahnder jagen Dealer, in einer Absteige wird eine männliche Leiche gefunden, ein Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt und Verkehrshindernisse beim Staatsbesuch. Folge 4: "DREI KOMMA NULL PROMILLE" Montag 28. August 2000, 23.15 Uhr Nachts auf Wache 11: Ein Junkie randaliert, während ein Polizist bei einem anderen "Gast" schier unglaubliche Blutalkoholwerte diagnostiziert. Ein Drogenabhängiger verliert Wohnung und Ehefrau, eine Geburtstagsfeier in St. Georg endet im Zellentrakt am Steindamm ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: