ARD Das Erste

Das Erste
Geänderte Moderation beim "Global Citizen Festival": Barbara Schöneberger und Linda Zervakis präsentieren "Pop trifft Politik" am Donnerstag, 6. Juli 2017

München (ots) - Bereits am Vorabend des G20-Gipfels sind Spitzenpolitiker aus aller Welt zu Gast in Hamburg. Der perfekte Anlass für Global Citizen, eine Organisation engagierter Bürger, bei einem Festival mit Superstars aus der Musikszene für ihre Anliegen zu trommeln: eine gerechtere Welt für alle zu schaffen z.B. durch bessere Bildung für Frauen, eine funktionierende Gesundheitsversorgung in notleidenden Ländern, weniger Armut. Coldplay, Shakira, Pharrell Williams, Herbert Grönemeyer, Elli Goulding, Lena und Andreas Bourani treten in der Arena im Hamburger Volkspark auf, um für diese Ziele zu werben. Wer an Global-Citizen-Aktionen teilnimmt, hat die Chance, Tickets für das Festival zu bekommen. Den Großteil der Karten kann man nicht kaufen.

Spitzenpolitiker aus aller Welt haben sich bereit erklärt, zwischen den Music-Acts am Vorabend des Gipfels auf der Bühne ihre Vorstellungen zu schildern, wie sich die Welt gerechter gestalten ließe. Neben dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau, der norwegischen Regierungschefin Erna Solberg, dem argentinischen Präsidenten Mauricio Macri und dem deutschen Außenminister Sigmar Gabriel kommen u. a. die jesidische Menschenrechtlerin Nadja Murad, der neue Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Ghebreyesus, und Weltbank-Präsident Jim Kim. Das Erste zeigt am Abend des 6. Juli in einer einstündigen Zusammenfassung um 23.05 Uhr Höhepunkte des Konzerts. Durch die Sendung führen Barbara Schöneberger und "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis. Auch das NDR Fernsehen plant Ausschnitte aus dem Konzert sowie Live-Schalten, u. a. im "NDR//Aktuell extra: G20 in Hamburg" um 20.15 Uhr. Der ARD-Digitalsender One überträgt das komplette Festival live von 19.00 Uhr bis 22.30 Uhr.

Auch im Radio gibt es das gesamte Festival live: NDR 2 überträgt von 19.00 Uhr bis voraussichtlich 22.50 Uhr und stellt das Konzert auch allen Radiosendern der ARD sowie den Mitgliedssendern der Europäischen Rundfunk-Union (EBU) zur Verfügung. Peter Urban und Elke Wiswedel kommentieren die Übertragung. Sie zählen zu den bekanntesten Radio-Persönlichkeiten Norddeutschlands.

Reporterinnen und Reporter des NDR Hörfunks berichten bereits ab Mittwoch, 5. Juli, für die Radioprogramme der ARD von dem Festival. NDR 2 wird die Nutzerinnen und Nutzer auch in den sozialen Medien über alle Entwicklungen und Höhepunkte der Veranstaltung informieren. Außerdem ist sie im Video-Livestream auf www.NDR.de/ndr2 zu sehen.

Pressekontakt:

NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: