ARD Das Erste

"hart aber fair" am Montag, 2. November 2015, 21.00 Uhr, live aus Köln

München (ots) - Moderation:

Frank Plasberg

Das Thema:

Sterbehilfe - von den Bürgern gewollt, vom Staat verboten?

Die Gäste:
Roger Kusch (Vorstand des Vereins "Sterbehilfe Deutschland")
Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD-Gesundheitsexperte)
Dr. Susanne Riha (Oberärztin Innere Medizin / Pneumologie im 
Fachkrankenhaus Coswig, Palliativärztin)
Nikolaus Schneider (Ev. Theologe, ehem. Ratsvorsitzender der Ev. 
Kirche in Deutschland EKD)
Jürgen Domian (Journalist, Moderator des WDR-Telefontalks "Domian", 
Buch- und Film-Autor "Domian - Interview mit dem Tod")
Kerstin Griese (SPD-Bundestagsabgeordnete)

Im Einzelgespräch: Anne Schneider (Ehefrau von Nikolaus Schneider, 
ist im vergangenen Jahr an Krebs erkrankt) 

Die große Mehrheit sagt: Ärzte sollen Todkranken helfen, wenn diese sterben wollen. Aber das Gesetz dazu ist hoch umstritten. Werden Hoffnungslose mit ihrem Leid alleingelassen? Oder wird eine Gesellschaft unmenschlich, in der es den Tod auf Rezept gibt?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist "hart aber fair" immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Pressekontakt:

Redaktion: Matthias Radner

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
Fax: 089/5501259
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: