ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend März 2015 - Koalition in Sonntagsfrage stabil, Ablehnung bei PKW-Maut, geteiltes Echo bei Tarifeinheit

Köln (ots) - In der Sonntagsfrage liegt die Union mit 41 Prozent weiterhin vorn (+/-0 im Vergleich zu Anfang Februar). Die SPD kommt auf 25 Prozent (+/-0). Die Grünen erreichen 10 Prozent (+/-0), die Linke 9 Prozent (+/-0). Die AfD kommt auf 6 Prozent (+/-0). Die FDP kann etwas aufholen und erreicht 4 Prozent (+ 1 Punkt). Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1.506 Wahlberechtigte bundesweit befragt.

Das Ansehen der Bundesregierung in der Bevölkerung erreicht den zweithöchsten Wert in dieser Amtsperiode: 58 Prozent der Deutschen sind mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden oder sehr zufrieden (+1). 41 Prozent (+/-0) sind weniger bzw. gar nicht zufrieden.

Zwei in dieser Woche diskutierte Vorhaben der Regierungskoalition kommen dagegen nicht so gut weg. 52 Prozent (-2 im Vergleich zu November 2014) der Befragten lehnen die Einführung einer PKW-Maut auf Autobahnen, bei der es für deutsche Autofahrer einen finanziellen Ausgleich bei der KFZ-Steuer geben soll, ab. 43 Prozent (+/-0) befürworten eine solche Regelung.

Die Pläne der Bundesregierung zur Tarifeinheit stoßen bei den Bürgern auf geteiltes Echo. Dem Gesetzentwurf zufolge soll, wenn sich mehrere Gewerkschaften in einem Betrieb nicht über die Vertretungshoheit einigen können, nur die größte Gewerkschaft den Tarifvertrag verhandeln und zum Streik aufrufen dürfen. 45 Prozent der Befragten begrüßen eine solche Regelung (+/-0 im Vergleich zu November). 48 Prozent (-1) sind der Meinung, dass weiterhin auch kleinere Gewerkschaften Tarifverträge abschließen und streiken dürfen sollen.

Die Liste der beliebtesten Politiker führt Außenminister Frank-Walter Steinmeier an. 72 Prozent sind mit seiner Arbeit zufrieden bzw. sehr zufrieden (+1 im Vergleich zu Februar, Vergleichszeitraum gilt für alle hier genannten Politiker). Ihm folgt Angela Merkel mit 70 Prozent Zustimmung (+/-0). Finanzminister Wolfgang Schäuble kommt mit 68 Prozent Zustimmung auf Platz drei (+3). Platz vier erreicht Innenminister Thomas de Maizière mit 49 Prozent Zustimmung (-7). Gleichauf mit ebenfalls 49 Prozent Zustimmung liegt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (-5). Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kommt auf 43 Prozent Zustimmung (-6). Der Fraktionsvorsitzende der Linken Gregor Gysi erreicht 38 Prozent Zustimmung (-1). Arbeitsministerin Andrea Nahles kommt auf 38 Prozent (-1).

Befragungsdaten

- Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.006 Befragte, Sonntagsfrage: 1.506 - Erhebungszeitraum: 2.3.2015 bis 3.3.2015, Sonntagsfrage 2.3.2015 bis 4.3.2015 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Annette Metzinger
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7120
Annette.metzinger@wdr.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: