ARD Das Erste

Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin Knappe Mehrheit für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone

Köln (ots) - Jeder zweite Bürger (51 Prozent) ist der Meinung, dass Griechenland dauerhaft in der Eurozone bleiben sollte, 41 Prozent sind gegen den Verbleib Griechenlands im Euroraum. Vor drei Jahren waren 31 Prozent für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone und 65 Prozent dagegen.

Sonntagsfrage: Leichte Gewinne für Union und AfD

In der aktuellen Sonntagsfrage kommt die Union auf 42 Prozent. 24 Prozent der Befragten würden der SPD ihre Stimme geben. Die Grünen kommen auf zehn Prozent der Stimmen, die Linke auf acht Prozent. Die AfD würden sieben Prozent wählen, die sonstigen Parteien erhalten sechs Prozent. Drei Prozent würden der FDP ihre Stimme geben. Im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 5. Februar 2015 gewinnen die Union und die AfD jeweils einen Prozentpunkt. Die SPD und die Linke verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Insgesamt erhält die Regierungskoalition 66 Prozent der Wählerstimmen.

Der Deutschlandtrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Befragt wurden vom 10. bis 11. Februar 1023 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 / 20 65 62 oder 0172 / 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 13. Februar 2015, veröffentlicht.

Sperrfrist: Freitag, 13. Februar 2015, 0.00 Uhr

Verwendung nur mit Quellenangabe "Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin"

Fotos finden Sie unter ard-foto.de.

Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de

Redaktion: Martin Hövel und Verena Cappell

Pressekontakt:

WDR Presse und Information, Annette Metzinger, Tel. 0221 - 220-7101
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: