ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 1. Dezember 2009, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - "Sex als Ware: Sollten wir Prostitution verbieten?" Zu Gast: Anke Christiansen (Bordellbesitzerin) Peter Töpfer (Ex-Zuhälter) Sabine Constabel (Prostititutionskritikerin) Rolf Eden (ehem. Nachtclubbesitzer) Manfred Paulus (langjähriger Kriminalkommissar) Anke Christiansen Vor über sechs Jahren gründete sie mit zwei Freundinnen Hamburgs erstes und einziges von Frauen geführtes Bordell. Anke Christiansen kennt das Gewerbe, da sie jahrelang selbst als Prostituierte gearbeitet hat. Mit den Klischees des Rotlichtmilieus will sie nichts zu tun haben: "Es gibt keine Drogen, keine Kriminalität. Alle Frauen sind ordnungsgemäß angemeldet und arbeiten selbstverständlich freiwillig hier." Peter Töpfer "Prostitution ist nichts anderes als Kriminalität, Abhängigkeit und Gewalt." Der heutige Laienprediger war als Zuhälter und Bordellbesitzer 25 Jahre lang eine feste Größe auf St. Pauli. Anfang der achtziger Jahre zog er sich aus der Szene zurück und wendete sich einer freikirchlichen Mission zu. Dort predigt Peter Töpfer seitdem gegen Prostitution und Pornographie. Sabine Constabel "Männer dürften kein Recht haben, sich eine Frau zu kaufen. Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der Prostitution verboten ist", so die Sozialarbeiterin des Stuttgarter Gesundheitsamtes, die seit 18 Jahren Prostituierte betreut. "Die meisten Frauen kämpfen ums Überleben", sagt Sabine Constabel, die nicht an den Mythos der glücklichen Hure glaubt. Rolf Eden Das erste Mal war er als junger Mann mit seinem Vater in einem Bordell. "Jeder sollte ins Bordell gehen", sagt der "letzte Playboy Berlins". Prostituierte erfüllten eine wichtige gesellschaftliche Funktion. "Ohne Puffs gäbe es sehr viel mehr Morde und Gewalt gegen Frauen", sagt Rolf Eden (79), früherer Nachtclubbesitzer. Manfred Paulus "Jede Prostituierte ist ein Opfer", sagt der langjährige Kriminalkommissar und Spezialist für Zwangsprostitution. In seiner zwanzigjährigen Laufbahn habe er keine Prostituierte getroffen, die das wirklich freiwillig mache. Die Subkultur der Prostitution habe ihre eigenen Gesetze, mit Richtern und mit Henkern. Manfred Paulus ermittelte im deutschen Rotlichtmilieu, aber auch in Osteuropa und Thailand. "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH. Pressekontakt: Redaktion: Carsten Wiese Pressekontakt: POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer Tel.: 0221 / 931806 - 52 , Fax: 0221 / 33180 - 74 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: