ARD Das Erste

Das Erste
"ttt - titel thesen temperamente" am 3. August 2008

    München (ots) - "ttt" kommt am Sonntag, 3. August, 23.00 Uhr, vom Norddeutschen Rundfunk und hat die Themen:

    1. So bayerisch wie nie: Maria Furtwängler in ihrer neuesten Rolle Wir kennen sie als kühle norddeutsche "Tatort"-Kommissarin oder als flüchtende ostpreußische Adlige: Maria Furtwängler. Erstmals besinnt sich die Schauspielerin nun auf ihre bayerischen Wurzeln und spielt eine ganz außergewöhnliche Rolle: Im neuen Film von Marcus H. Rosenmüller ("Wer früher stirbt, ist länger tot") tritt sie als Mutter des bayerischen Volkshelden "Räuber Kneißl" auf. Es ist die Geschichte eines bajuwarischen Outlaw, der um das Jahr 1900 mit seinen Raubzügen die Obrigkeit in Atem hielt und der bis heute für Anarchismus und Widerborstigkeit steht, wie es sie vielleicht nur in Bayern gibt. "ttt" über die Liebe der Furtwänglerin zu ihrer Heimat und deren Geschichten.

    2. Die Olympischen Spiele leuchten: der deutsche Künstler Andree Verleger bei der Eröffnungsfeier in Peking Er ist der einzige deutsche Künstler, der an der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele mitwirkt: der Mulitmedia-Künstler Andree Verleger. Großformatige visuelle Lichtspektakel sind sein Markenzeichen - in seiner Heimatstadt Düsseldorf beleuchtete er ein mehrstöckiges Haus so, dass es in der Dunkelheit aussieht, als laufe es Etage für Etage voll mit Wasser. Das machte ihn weltberühmt, heute sitzen seine Auftraggeber in Dubai, Las Vegas oder eben jetzt in Peking. "ttt" hat den Lichtkünstler nur wenige Tage vor dem Olympiastart in Peking getroffen.

    3. Sensationsfund am Bosporus: Bauarbeiter stoßen auf fast komplett erhaltene byzantinische Schiffsflotte In dieser Stadt muss man nur ein wenig buddeln - und schon wird man fündig: In Istanbul kann man keine Katze begraben, ohne auf historische Überreste zu stoßen. Denn seit 2700 Jahren wird diese Stadt ununterbrochen bewohnt. Nun haben Bauarbeiter einen sensationellen Fund gemacht: bei den Arbeiten für eine U-Bahn unter dem Bosporus fanden sie die Überreste eines antiken Hafens. Die professionellen Grabungen der Archäologen legten dann insgesamt 32 Schiffe aus byzantinischer Zeit frei. Sie sind so gut erhalten, dass mittlerweile Forscher aus aller Welt anreisen und staunen. "ttt" war bei den Ausgrabungen dabei und zeigt die Funde, die in der Welt wohl ihresgleichen suchen.

    4. Rhythmusgenie: Der Percussionist Martin Grubinger Eigentlich wollte er Landwirt werden, zu Hause in Österreich. Doch nun gastiert Martin Grubinger auf den wichtigsten Konzertbühnen der Welt, und es ist atemberaubend, ihm beim Spiel auf den unterschiedlichsten Schlaginstrumenten zuzusehen: Seine Energie, sein Rhythmusgefühl, seine Virtuosität sind einfach einmalig. Der erst 25-Jährige gilt als einer besten Percussionisten überhaupt, egal ob er moderne Klassik, Jazz oder auch Samba gibt. "ttt" hat ihn in seinem Heimatdorf besucht.

    5. Karriere machen in Hollywood: Einer der besten US-Romane wird wieder entdeckt Kollegialität, Fairness, Teamarbeit - all das schadet nur, wenn man wirklich nach oben will. Einer, der das weiß und sich dessen nicht mal schämt, ist Filmproduzent Sammy Glick, Titelheld des Romans "Was treibt Sammy an?" von Budd Schulberg. Drehbuchautor Schulberg hat diesen Klassiker der US-Literatur 1941 geschrieben und war seitdem bei Hollywoods Filmbossen unten durch - denn sie meinten, sich und ihre skrupellosen Methoden im Roman wiederzufinden. Jetzt ist der Roman bei uns wieder erschienen, kongenial übersetzt von Harry Rowohlt, und er ist so aktuell wie eh und je.

    Redaktion: Christine Gerberding, Niels Grevsen (NDR)

    Moderation: Dieter Moor

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: