DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG: Umzug in die Kölner City

Köln (ots) -

   -   Neubau in der Kämmergasse fertig gestellt 
   -   Umzug vom Stadtrand ins Zentrum 
   -   Hohe ökologische Ansprüche verwirklicht 

Am Montag, 15. September 2008 bezieht die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH ihre neue Unternehmenszentrale in der Kölner Innenstadt. "Der neue Standort ermöglicht es uns, wieder alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter einem Dach zusammenzuführen. Dies wird es uns erleichtern, von Köln aus in Entwicklungs- und Schwellenländern nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern und die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern", kommentiert Dr. Winfried Polte, Sprecher der DEG-Geschäftsführung, den Umzug vom Stadtrand ins Zentrum. Am neuen Standort will die DEG stärker in den Blick der Kölner Öffentlichkeit rücken und zur Internationalität der Stadt beitragen. Realisiert wurde der Neubau von JSK Architekten, deren Entwurf im Rahmen des von der DEG ausgelobten Architektenwettbewerbs prämiert worden ist.

Auf einer Grundstücksfläche von 2.800 Quadratmetern vereint das neue Gebäude die derzeit rund 380 DEG-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die zuletzt auf drei Standorte in Köln verteilt waren. Der Neubau verkörpert das Selbstverständnis der DEG: Weltoffenheit und Transparenz, Verlässlichkeit, Identität und Fortschritt. Im Zentrum des architektonischen Konzepts und als Schnittstelle zum öffentlichen Raum steht das gebäudehohe Atrium, dessen Dach zu zwei Dritteln aufgefahren werden kann. Das siebenstöckige Bürogebäude bietet insgesamt 450 Arbeitsplätze und hält höchste Energiestandards ein. So liegt die Umweltbelastung durch CO2 deutlich unter dem Wert eines vergleichbaren Hauses.

Die DEG, 1962 mit etwa 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestartet, ist heute einer der größten europäischen Entwicklungsfinanzierer. Seit 2000 hat sie ihr Neugeschäft jährlich gesteigert und allein 2007 rund 1,2 Milliarden Euro in Entwicklungs- und Schwellenländern als Beitrag zur Armutsreduzierung investiert. Darüber hinaus engagiert sich die DEG auch für ihre Gründungsstadt Köln, in der sie den Betrieb des Hermann-Josef-Brunnens am Waidmarkt finanziert und das Rautenstrauch-Joest-Museum, den Verein "Auf Achse" Treberhilfe e. V., der sich um jugendliche Obdachlose kümmert, sowie das freie Theater im Bauturm unterstützt.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Strategie und Kommunikation
Belvederestraße 40
50933 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1292
mailto:STZ@deginvest.de

http://www.deginvest.de
Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: