Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Kim zündelt - Kommentar zu Nordkorea

Heidelberg (ots) - Von Christian Altmeier

Nordkoreas Regime spielt erneut mit dem Feuer. Über die Gründe lässt sich nur mutmaßen. Womöglich will der "geliebte Führer" Kim Jong-Il das mächtige Militär seines Landes durch die Gefahr eines Krieges einen und so für den reibungslosen Machtwechsel zu seinem Sohn sorgen. Vielleicht sind die Provokationen aber auch ein Versuch des bettelarmen Landes, die internationale Gemeinschaft zu neuen Verhandlungen oder Hilfslieferungen zu zwingen. Doch welches Kalkül auch dahinterstecken mag: Den Attacken Nordkoreas auf den Süden muss dringend Einhalt geboten werden. Denn mit jedem Angriff wächst die Gefahr, dass die Kämpfe eskalieren. Der Westen steht dabei allerdings vor einem Dilemma. Kommt er Kim entgegen, werden dessen Attacken belohnt - und damit weitere provoziert. Verschärft der Westen den Kurs gegen Nordkorea, droht der Kollaps des Regimes - mit unabsehbaren Folgen. Die Hoffnungen ruhen daher auf der aufstrebenden Weltmacht China, die als einzige zumindest über begrenzten Einfluss auf das Regime in Pjöngjang verfügt - sich bisher aber scheut, Gebrauch davon zu machen. Peking möchte am liebsten den Status quo erhalten. Doch dazu muss es Nordkorea zur Mäßigung bewegen.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: