Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Torwart René Adler sagt WM in Südafrika ab

Cottbus (ots) - Für seine mutige Entscheidung gebührt René Adler zunächst einmal großer Respekt. Aufgrund einer Rippenverletzung verzichtet der Torwart von Bayer 04 Leverkusen (mehr oder weniger) freiwillig auf seinen Platz im Tor der deutschen Nationalmannschaft für die WM in Südafrika. Das Turnier wäre wohl ein zu großes Risiko - für Adlers Gesundheit, aber auch für die DFB-Auswahl. Bundestrainer Joachim Löw steht jetzt vor der schwierigen Frage, wer Adler am Kap ersetzen soll. Gute Torhüter hat es in Deutschland eigentlich immer gegeben: Toni Turek, Sepp Maier, Toni Schumacher, Bodo Illgner, Andreas Köpke und natürlich Oliver Kahn. Oder aus dem Osten ein Jürgen Croy oder René Müller. Diesmal ist die Situation aber ein wenig anders: Adlers "Thronfolger" Tim Wiese und Manuel Neuer liefern zwar in der Bundesliga Woche für Woche richtig solide Leistungen ab. In der Nationalmannschaft konnten beide indes mit jeweils nur zwei Länderspielen bislang keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ähnliches gilt für Frank Rost (vier Länderspiele) und Hans-Jörg Butt (3). Löw sollte sich deshalb nicht wie im Fall Kuranyi scheuen, einen "alten Bekannten" zurückzuholen: Jens Lehmann. Der inzwischen 40-Jährige spielte beim VfB Stuttgart eine starke Saison und besitzt spätestens seit seiner starken WM 2006 in Deutschland die nötige internationale Reputation für eine WM. Lehmann für Deutschland! Auch das wäre eine mutige Entscheidung.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: