Deutscher Bauernverband (DBV)

Sonnleitner: Kostenfrage der BSE-Bekämpfung schnell klären
Bund und Länder sowie EU sind gefordert

Berlin (ots) - Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner geht davon aus, dass Bund und Länder auch mit Unterstützung der EU einvernehmliche Regelungen hinsichtlich der Kostenübernahme der in Deutschland eingeleiteten BSE-Schutzmaßnahmen finden werden, die nicht zu Lasten der deutschen Bauern gehen. Eine Klärung wird im Rahmen einer "Kanzlerrunde" mit den Ministerpräsidenten der Länder heute Abend angestrebt. Im Vorfeld dieser Besprechung hat Sonnleitner in einem Schreiben an den Bundeskanzler diese Auffassung und Forderung bekräftigt. Das Gesetz über das Verbot des Verfütterns bestimmter eiweißreicher Futtermittel wie Tiermehle von verendeten Tieren aber auch lebensmitteltaugliche Tierfette und Fleischknochenmehle wird von Bundestag und Bundesrat heute und morgen verabschiedet. ots Originaltext: DBV Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: DBV-Pressedienst Deutscher Bauernverband (DBV) Geschäftsstelle Bonn: Telefon: 0228 / 8198 - 239 Telefax: 0228 / 8198 - 231 Geschäftsstelle Berlin: Telefon: 030 / 319 04 - 239 Telefax: 030 / 319 04 - 431 Original-Content von: Deutscher Bauernverband (DBV), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutscher Bauernverband (DBV)

Das könnte Sie auch interessieren: