Deutsche Postbank AG

Zinstrend Dezember 2000

Bonn (ogs) - Die Postbank rechnet im kommenden Jahr mit einer Erholung der Aktienmärkte. Sie hält einen Anstieg des DAX auf 7.500 Punkte für wahrscheinlich. Allerdings dürfte der Höchststand vom März dieses Jahres mit 8.065 Punkten so schnell wohl nicht mehr zu erreichen sein. Angesichts des robusten Wirtschaftswachstums und der geplanten Steuersenkungen sind die Perspektiven für den deutschen Aktienmarkt insgesamt freundlich. Aufgrund günstiger Wachstumsaussichten in Europa dürfte das Steigerungspotential an den europäischen Aktienmärkten nach Einschätzung der Postbank im kommenden Jahr größer sein als an den amerikanischen. Seit Anfang November präsentieren sich die internationalen Aktienmärkte stark angeschlagen. Allein der DAX sackte um fast zehn Prozent auf 6.372 Punkte ab. Gleichzeitig sank die Rendite 10-jähriger deutscher Staatsanleihen von Anfang November bis heute um gut 20 Basispunkte auf etwa fünf Prozent. Neben dem ungewissen Ausgang um die US-Präsidentenwahl belasteten Gewinnwarnungen von Unternehmen die Aktienmärkte. Den Rentenmärkten dagegen kam die Nervosität an den Aktienmärkten zu Gute. Sie profitierten von ihrem Ruf als "sicherer Hafen". Original-Content von: Deutsche Postbank AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: