BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI: Ohne starke transatlantische Partnerschaft und internationale Gremien sind internationale Probleme nicht zu lösen - US-German Round Table bietet geeignete Plattform zum Austausch

Berlin (ots) - "Kein Einzelstaat der Welt - auch nicht die USA - können die anstehenden internationalen Probleme im Alleingang lösen", sagte Michael Rogowski, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) im Rahmen des US-German Round Table am Freitag. "Wir müssen die transatlantische Partnerschaft stärken, um gemeinsam den internationalen Terrorismus zu bekämpfen, die Umweltprobleme zu lösen und die Armut in der Welt zu lindern". Missverständnisse oder fehlender Dialog hätten in der Vergangenheit oft zu Konflikten geführt, die das transatlantische Verhältnis belasteten - dabei hätten schon zwei Prozent des bilateralen Handels ausgereicht, um das Gesamtklima einzutrüben. "Die USA und die EU, die beiden größten Wirtschaftspartner, tragen bei der Weiterentwicklung der Weltwirtschaft eine besondere Verantwortung", so Rogowski. Vor diesem Hintergrund hat der BDI eine Gruppe hochrangiger US-Kongressabgeordneter und rund 25 deutsche Wirtschaftsführer zu dem US-German Round Table am 21. und 22. Februar 2002 nach Berlin eingeladen. Unterstützt wird diese Konferenz von der Deutschen Telekom sowie der Deutschen Bank, Dresdner Bank und Commerzbank. Im Mittelpunkt des US-German Round Table stehen folgende Themen: die Rolle von Wirtschaft und Politik im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, Ausbau der Zusammenarbeit vor allem im Bereich der Informationstechnologie, schneller Abbau gegenseitiger Marktzugangsbeschränkungen mit dem Ziel eines transatlantischen Wirtschaftsraumes sowie die Rolle des Euros in der internationalen Finanzwelt. Der US-German Round Table findet ein Mal im Jahr in Deutschland statt, um das Netzwerk zwischen der deutschen Wirtschaft und der US-amerikanischen Politik auszubauen. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Mitgliedsverband der UNICE Postanschrift 11053 Berlin Telekontakte Tel.: (030) 2028-1479 Fax: (030) 2028-2479 Internet http://www.bdi-online.de E-Mail U.Knott@bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: